Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


100-Jahre-Bohrer Komet KUB 100

: Komet


Aus den vereinten Kompetenzen der zwei Werkzeugspezialisten Komet und Ceratizit ist – zum Anlass des 100jährigen Firmenjubiläums von Komet – aus einem gemeinsamen Entwicklungsprojekt heraus der Wendeplattenbohrer KUB 100 entstanden, der sich für die Bearbeitung verschiedenster Materialien eignet.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe232/16638/web/Komet_(2).jpg
Aus der vereinten Kompetenz der zwei Werkzeugspezialisten Komet und Ceratizit ist der Wendeplattenbohrer Komet KUB 100 entstanden, der auf der AMB erstmals vorgestellt wurde.

Aus der vereinten Kompetenz der zwei Werkzeugspezialisten Komet und Ceratizit...

Komet ist seit mehr als vier Jahrzehnten ein anerkannter Spezialist, wenn es ums Bohren mit Wendeschneidplatten geht. Handelt es sich um Hartmetall oder Beschichtungen, ist Ceratizit seit über 95 Jahren ein Begriff und hat in diesem Bereich mehrfach Pionierleistungen erbracht. Die Kombination dieser Kompetenzen in einem gemeinsamen Entwicklungsprojekt führten zum neuen KUB 100.

Großen Spankanäle, optimale Spankontrolle

Die langjährige Erfahrung bei der Auslegung von Grundkörpern mit Hilfe Finiter Elemente Methode (FEM) erlaubt die Bildung von großen Spankanälen ohne signifikante Einbußen in der Steifigkeit oder Festigkeit. Dadurch wird Platz für die Späneabfuhr geschaffen. Die innovative Wendeschneidplattenkontur in Verbindung mit einer modernen Spanleitstufengeometrie führt zu optimaler Spankontrolle bei der Bohrbearbeitung verschiedenster Werkstückstoffe. Insbesondere das Anbohrverhalten konnte durch diese geometrischen Features verbessert werden. Eine Sorte, eine Geometrie der Wendeschneidplatte (innen und außen) – und das für alle gängigen Werkstückstoffe – reduziert die Komplexität in der Handhabung und die Lagerhaltungskosten. Somit zeichnet sich der KUB 100 als Hochleistungs-Allrounder mit hoher Produktivität und Zuverlässigkeit aus.

Erste, gemeinsame Entwicklung

Der KUB 100 stellt die erste, gemeinsame Entwicklung zwischen Komet und Ceratizit dar und zeigt die schnelle und erfolgreiche Integration der Teams. Das daraus resultierende Werkzeugsystem stellt laut Hersteller
hinsichtlich Leistungsfähigkeit, Handhabung, Prozessfähigkeit und Effizienz im Moment die technologische Spitze im Bereich Wendeschneidplattenbohrer dar. Der KUB 100 ist seit der AMB 2018 in einem Längen-/Durchmesser-Verhältnis von 3xD und in den Durchmessern von 14 bis 27 mm erhältlich.

Aus der vereinten Kompetenz der zwei Werkzeugspezialisten Komet und Ceratizit ist der Wendeplattenbohrer Komet KUB 100 entstanden, der auf der AMB erstmals vorgestellt wurde.
Die innovative Wendeschneidplattenkontur in Verbindung mit einer modernen Spanleitstufengeometrie führt zu optimaler Spankontrolle.



Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren