Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


25 Jahre Matsuura

: MATSUURA


Seit dem Jahr 1994 bietet die Matsuura Machinery GmbH in Deutschland und Österreich eine große Auswahl an hocheffizienten Vertikal-, Horizontal- und 5-Achsen-Bearbeitungszentren sowie Anlagen für das Additive Manufacturing made by Matsuura an. 2019 soll aus diesem Anlass ein großes Jubiläum gefeiert werden.

/xtredimg/2019/Additive%20Fertigung/Ausgabe257/17695/web/MATSUURA_Machinery_GmbH_Wi-Delkenheim.jpg
Im modernen Vorführzentrum in Wiesbaden-Delkenheim dreht sich auf 2.500 m² alles um die Bedürfnisse der Kunden.

Im modernen Vorführzentrum in Wiesbaden-Delkenheim dreht sich auf 2.500 m²...

Nicht nur die Bearbeitungszentren aus dem Hause Matsuura haben in den letzten 25 Jahren optisch und technisch eine vorwärts gerichtete Entwicklung durchlaufen. Auch das deutsche Tochterunternehmen Matsuura Machinery GmbH hat sich aus einer acht Mitarbeiter starken Firma zu einem innovativen Unternehmen mit 43 Mitarbeitern und modernem Firmensitz in Wiesbaden-Delkenheim entwickelt. Raum für diesen stabilen und nachhaltigen Wachstumskurs schafft das vor zehn Jahren bezogene Firmengebäude, mit einem speziell für Kunden ausgebauten 800 m² großen Showroom, in dem neben dem Maschinenportfolio für die Zerspanung auch die additiven Fertigungsmaschinen Lumex Avance 25 und Lumex Avance 60 zu sehen sind.

Mit Aktionen und Veranstaltungen wie dem großen Open House vom 16. bis 17. Mai 2019 möchte die Matsuura Machinery GmbH Ihr Jubiläumsjahr feiern. „Ein 25-jähriges Firmenjubiläum sollte gebührend gefeiert werden! Neben unseren Mitarbeitern möchten wir uns daher natürlich auch bei unseren Kunden mit einem aktionsreichen Jubiläumsjahr für die langjährige Zusammenarbeit und das Vertrauen in die Matsuura Machinery GmbH bedanken,“ so Bert Kleinmann, Geschäftsführer der MMG.

Im modernen Vorführzentrum in Wiesbaden-Delkenheim dreht sich auf 2.500 m² alles um die Bedürfnisse der Kunden.
Im 800 m² großen Showroom sehen Kunden neben dem Maschinenportfolio für die Zerspanung auch die additiven Fertigungsmaschinen Lumex Avance 25 und Lumex Avance 60.


Bericht in folgenden Kategorien:
Maschinen und Lösungen, Automatisierung

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren