Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


70 Jahre jung und dynamisch

: STAMA


STAMA hat mit innovativen und wirtschaftlichen Fertigungslösungen für die hochproduktive Serienfertigung und auch für die Komplettbearbeitung kleinerer Serien von der Stange (TWIN- und MT-Technologie) im Jahr 2007 die Umsatzmarke von EUR 100 Mio. überschritten und ist auch weiterhin auf Wachstumskurs.

6954
180°-Schwenktisch-Zentrum MC 331/Plus-TWIN – mehr Leistung für hochproduktive Fertigungsaufgaben. Das Kraftpaket unter den dynamischen TWINs.

180°-Schwenktisch-Zentrum MC 331/Plus-TWIN – mehr Leistung für hochproduktive...

Teamfähigkeit für wirtschaftliche Automatisierungslösungen, intelligente Software-Tools für mehr Verfügbarkeit und kontinuierlich optimierte Zentrums-Komponenten sind die Merkmale der STAMA-Exponate auf der AMB in Stuttgart. Zwei Premieren und fünf weiterentwickelte, mit neuen Features versehene, vertikale Bearbeitungs- und Fräs-Dreh-Zentren zeigen unter Span stellvertretend die Leistungsfähigkeit des 45 Varianten umfassenden Zentrenprogramms des Werkzeugmaschinenherstellers aus Schlierbach (D).

Ein Highlight unter den sieben Exponaten ist das MC 526 mit integrierter Automation, das erstmals auf der AMB der Öffentlichkeit präsentiert wird. Platzsparende Kompaktbauweise und intelligente Kommunikation zwischen Teileverwaltung und Teilebearbeitung machen die Automatisierungslösung flexibel und wirtschaftlich. So ist z. B. das Portal für die Aufnahme der Werkstückgreifer in das Zentrum integriert, die Roh- und Fertigteile werden über ein Laufband zu- bzw. abgeführt. Eine weitere Besonderheit ist die Einfachheit dieser Automatisierung – der Kosten-Nutzen-Faktor zeigt sich ganz klar zum Vorteil des Anwenders.

Highlights auf der AMB

Das mit dem MM-Innovationspreis 2007 ausgezeichnete Fräs-Dreh-Zentrum MT 726/MT-2C wird auch auf der AMB wieder unter Span gezeigt. Die einspindlige MT-Baureihe mit Stangendurchmesser bis 65 mm bzw. bis 100 mm ist mit der neuen MC 726/MT-Compact für Durchmesser bis 42 mm nach unten hin abgerundet. Die Compact-Ausführung stellt bei STAMA jeweils eine komplett ausgestattete, voll einsatzbereite Basismaschine dar. Das MC 331/Plus-TWIN steht für die neue Generation der 180°-Schwenktischzentren
– größere Verfahrwege, höhere Dynamik und mit drei verschiedenen Spindelabständen von 266/320 oder 400 mm. Die Spitze der Mehrspindler ist das neue STAMA-Vierspindel-Zentrum MC 531/TWIN2. Vier Werkstücke in einem Arbeitszyklus 5-achsig bearbeiten – damit wird die Produktivität der TWIN-Zentren nochmals verdoppelt.

„Der Erfolg des neuesten Fräs-Dreh-Zentrums MT-2C ist für STAMA Ansporn und Beweis dafür, dass man mit fundiertem Know-how, entsprechend viel Erfahrung und dem Willen zum Erfolg, auch mit 70 nicht die Spur an Dynamik verloren hat“, resümiert Geschäftsführer Dr. Feinauer.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Komplettbearbeitung, Automatisierung

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren