Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Automation effektiv, einfach und günstig

: Metzler


Mit der Indumatik® Ultralight (ÖV: Metzler) wird die effektive und unkomplizierte Optimierung einer vorhandenen Werkzeugmaschine ermöglicht. „Um heute auf kürzere Lieferzeiten, rückläufige Stückzahlen bei sinkenden Margen reagieren zu können, müssen erst einmal vorhandene Potentiale ausgenutzt werden.“ Konkret muss das bedeuten, dass die Laufzeit der Werkzeugmaschine, auch im Hinblick auf die Spindellaufzeit verlängert werden muss.

indunorm1.jpg
Die Indumatik ® Ultralight lässt Handlingsgewichte bis 100 kg zu und bietet wahlweise 8 Plätze mit Trägerplatten der Größe 320 x 320 mm oder 26 Plätze mit Trägerplatten der Größe 200 x 200 mm.

Die Indumatik ® Ultralight lässt Handlingsgewichte bis 100 kg zu und bietet...

Das hauptzeitparallele Rüsten ist sicher der erste Schritt. Dies wird bereits durch ein Nullpunktspannsystem auf dem Maschinentisch erreicht. Die mannlose Zuführung der Werkstücke ist die logische Weiterentwicklung, um Stillstandzeiten der Maschinen zu minimieren.

Dabei bleiben alle Systeme aus dem Hause Indunorm hoch flexibel. Umständliche und zeitaufwendige Umbauten bei Produktwechsel entfallen ebenso wie hochkomplizierte und komplexe Bedienungsabläufe. Zudem ist die Bearbeitungsmaschine stets für manuelle Beschickung zugänglich. So ist schnelles und flexibles Reagieren auf Kundenanforderungen gewährleistet.

Handling bis 100 kg

Die Indumatik ® Ultralight lässt Handlingsgewichte bis 100 kg zu. Die Anzahl der Werkstückplätze ist flexibel und kann so anhand der Werkstückgröße entschieden werden. Typische Ausstattungen sind 8 Plätze mit Trägerplatten der Größe 320 x 320 mm oder 26 Plätze mit Trägerplatten der Größe 200 x 200 mm. Die Spannung der Werkstücke auf den Trägerplatten kann z.B. über Schraubstöcke erfolgen. Mit den speziellen Schraubstöcken von Indunorm mittels Prägebacken sogar auf minimalem Spannrand von 3 bis 5 mm.

Das auf dem Maschinentisch installierte Nullpunktspannsystem gewährt Wiederholgenaues Spannen bis 5 µm und spannt Paletten mit Einzugskräften von mehreren Tonnen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Palettensysteme

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren