Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Composites Europe in Stuttgart

: Lach Diamant


Vom 22. bis 24. September 2015 lädt Lach Diamant zur Composites Europe in Stuttgart ein. Composite-Materialien – glasfaser- und kohlenstoff-faser-verstärkte Kunststoffe (GFK / CFK) – drängen mehr und mehr in die heutige Welt der Technik – und damit durch die Hintertür auch in unser aller Leben ein.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe141/8024/web/LACH_PKD_Schaftfraser.jpg
LACH-PKD-Schaftfräser mit Bohrschneide für Innenverkleidung im Automobilbau.

LACH-PKD-Schaftfräser mit Bohrschneide für Innenverkleidung im Automobilbau.

Composites sind in der Regel Leichtbaustoffe – zum großen Teil bereits unverzichtbar im Flugzeugbau, um hohe Treibstoffkosten zu minimieren oder heute bereits in unserem Landschaftsbild – die sich nimmermüde drehenden Flügel von Windkraftanlagen – wachsender Einsatz auch im Automobilbau und bei der Fertigung von Sportgeräten – auch die Hersteller von Zweirädern haben die Vorteile dieser Leichtgewichte längst erkannt und dem Nutzer zugänglich gemacht.

Selbst die Hochhaus- und Brückenbauer experimentieren mit CFK-Materialien, um die Konstruktionen den bisher eingesetzten Stahlelementen gegen schädliche Umwelteinflüsse widerstandsfähiger und langlebiger zu machen. So vielfältig wie die Anwendung dieser Materialien sind auch die von Lach Diamant entwickelten Diamant-Werkzeuge, um diese neuen Herausforderungen meistern zu können.

Die Composites Europe in Stuttgart vom 22. bis 24. September wird daher auch für alle Interesssenten das Schaufenster sein, in diese vielstrukturierte Welt auf dem Lach Diamant-Stand in Halle 7 Stand A 25 einzutauchen. Lach Diamant mit der nunmehr über 40jährigen Erfahrung in der Herstellung polykristalliner Diamant-Werkzeuge bietet wirtschaftliche Lösungen mit umfangreichem Know-how.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
PKD-Werkzeuge, Fachmessen, CFK

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19722/web/IMG_1715.jpgGenial einfach, einfach genial
Wir sprachen mit Günther Koch, Product Management Turning Central Europe bei Sandvik Coromant, über die Praxis-Ergebnisse von PrimeTurning bzw. dem Stechen mit der Y-Achse sowie neue Produkte.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren