Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Der „direkte Draht“ zur Bestellung

: Index-Traub


Eine neue, webbasierte Schnittstellenlösung vereinfacht die Bestellprozesse im Index-Traub Infoshop. Direkt aus dem Warenwirtschaftssystem des Kunden (z. B. SAP) erfolgt der Login in das Beschaffungsportal und die Ergebnisse werden anschließend automatisch zurück übertragen. Somit wird die gesamte Bestellabwicklung noch effektiver und sicherer in der Handhabung.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe119/6696/web/SAP-Schnittstelle_fur_Infoshop.jpg
SAP-Schnittstelle für Infoshop: Der gesamte Ablauf – Informationsbeschaffung, Anfrage, Bestellung, Lieferung und Rechnungsabwicklung – wird mit der neuen Infoshop-Schnittstelle vereinfacht und beschleunigt.

SAP-Schnittstelle für Infoshop: Der gesamte Ablauf – Informationsbeschaffung,...

Der Infoshop der Index-Gruppe umfasst mittlerweile über 80.000 Artikel aus den Bereichen Werkzeughalter, Zubehör, Spannmittel, Spindelreduzierungen, Ersatzteile, Betriebsmittel und Vorrichtungen. Seine Nutzung ist über jeden PC mit Internetzugang möglich. Mitarbeiter der Instandhaltung oder Arbeitsvorbereitung können über die Warenkorbfunktion jederzeit und selbstständig Angebote anfordern. Es muss nicht auf Servicezeiten geachtet werden, interne Abläufe werden somit beschleunigt und der Verwaltungsaufwand minimiert. Mit diesem Vorgehen wird zudem der firmeneigene Einkauf entlastet.

Da viele Kunden ein eigenes Warenwirtschaftssystem nutzen, innerhalb dessen Bestellungen auszuführen sind, müssen die Infoshop-Angebote beim Kunden nochmals in diesem System separat erfasst werden. Eine spezielle Schnittstellenlösung ermöglicht nun, dass der Infoshop direkt an das kundenseitige EDV-System angeschlossen werden kann. „Der Kunde meldet sich in seinem EDV-System an. Er muss sich keine Passwörter von diversen Shops merken, denn über einen Link werden die Anmeldedaten direkt an den Infoshop übergeben“, erläutert Alexander Hoffmann, Produktmanager bei Index-Traub, den vereinfachten Bestellablauf.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Werkzeughalter, Zubehör

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren