Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Die Hybrid Drahterodiermaschine

: Sodick


Entschlossen, ihren Kunden immer schnellere Schnittgeschwindigkeiten zu bieten, hat SODICK nun eine völlig neue Lösung entwickelt, die zwei ganz unterschiedliche Werkzeugtechnologien für Maschinen miteinander verbindet: Ultrapräzisionsbearbeitung für Erodiermaschinen in Kombination mit High-Speed-Wasserstrahlschneiden.

6089
Die Hybrid Drahterodiermaschine von Sodick – für die Kombination von Erodieren und Wasserstrahlschneiden.

Die Hybrid Drahterodiermaschine von Sodick – für die Kombination von Erodieren...

Diese Aufgabe stellte eine technische Herausforderung dar und wurde größtenteils durch die Verwendung der eigenen SODICK Linearantriebstechnologie und der neuen Partnerschaft mit "Flow International Corporation", Anbieter von Wasserstrahltechniken, ermöglicht. Die Kombination dieser modernsten Technologien führte zur Entwicklung einer Hybrid Maschine, die schnellere Schnittgeschwindigkeiten, höhere Genauigkeit und verbesserte Qualität bietet.

Kombination aus Erodieren und Wasserstrahlschneiden

• Wasserstrahlschneiden für die erste Schruppbearbeitung ist 20 Mal schneller als Drahterodieren

• Startlochbohren und Entsorgung des Kerns werden als automatisierte Lösung angeboten

• Geringer Platzbedarf durch kompakte Bauweise

• nur Wasserstrahlschneiden für isolierte Werkstoffe

• nur Drahterodieren für Ultrapräzision und/oder dicke Werkstoffe

• Kombination aus Wasserstrahlschneiden / Drahterodieren für Ultra High-Speed-Schneiden mit Wasserstrahltechnik und abschließendem präzisem Drahterodieren.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren