Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Digitaler Wandel auf der SPS IPC Drives

: x-technik


Die Aussichten für die 29. Ausgabe der SPS IPC Drives sind auch dieses Jahr sehr positiv und bestätigen die Bedeutung der Fachmesse für die smarte und digitale Automatisierung. Rund 1.700 Automatisierungsanbieter aus aller Welt werden vom 27. – 29.11.2018 in Nürnberg erwartet. Vorgestellt werden Produkte und Lösungen sowie richtungsweisende Technologien der Zukunft.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe226/17316/web/TDG20171128_SPS_1419.jpg
Das starke Engagement, das IT-Firmen bei der Erarbeitung industrieller Kommunikationsthemen – etwa bei OPC UA und TSN oder bei Cloud-Angeboten – einbringen, zeigt, wie die beiden Branchen IT und Automation zusehends verschmelzen.

Veränderte Hallenbelegungen

Infolge des Wachstums haben sich die Schwerpunkte einzelner Hallen verändert: 2018 ist das Thema Software und IT in der Fertigung in den Hallen 5 und 6 zu finden. Hier werden industrielle Web Services, virtuelle Produktentwicklung/-gestaltung, digitale Geschäftsplattformen, IT/OT-Technologien, Fog-/Edge- und Cloud-Computing und vieles mehr zu sehen sein. Cyber Security wird ebenfalls von zahlreichen Anbietern aufgegriffen; sie demonstrieren auf ihren Messeständen anschaulich, wie sich Unternehmen vor Cyberattacken schützen können.

Um auch dem Messethema Mechanische Infrastruktur Wachstumspotential zu ermöglichen, werden diese Anbieter in der neu hinzukommenden Halle 3C angesiedelt. Durch diesen Umzug wird die Nähe zur benachbarten Halle 2, die ebenfalls das Thema Mechanische Infrastruktur bespielt, geschaffen.

Die Fachbesucher haben somit erstmals die Möglichkeit sich in 17 Hallen über die neuesten Produkte und Lösungen aus dem
/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe226/17316/web/SPS_IPC_Drives_2018_Gelaendeuebersicht.jpg
Bereich der smarten und digitalen Automatisierung zu informieren. An dem gewohnten Hallenlayout ändert sich wenig – vielmehr werden auf dem Messegelände Schwerpunkte noch kompakter abgebildet und ermöglichen eine schnelle Produkt- und Lösungsfindung.

Umfassendes Rahmenprogramm

Um an diese Themenentwicklung anzuschließen, findet erstmalig zur Messe ein Hackathon unter dem Motto „Digitale Ideen für eine smarte Automation“ statt. Auf diese Weise sollen gemeinsam für die Automatisierungsbranche nützliche und kreative Softwareprodukte entwickelt werden. Die Vorstellung der Ergebnisse sowie die Siegerehrung finden am ersten Messetag statt.

Geführte Tours

Nach dem Erfolg des letzten Jahres finden auch in dieses Jahr in englischer Sprache gehaltene Guided Tours zu folgenden Themen statt:

IT-Sicherheit in der Automatisierung: Dazu konzentriert sich die Tour darauf, wie man seine Fertigung vor Cyberangriffen schützen könnte. Dabei ist bei einer zunehmend vernetzten Produktion der durchgängige Schutz aller Datenströme ein wichtiger Aspekt. Somit zeigen die auf dieser Tour besuchten Aussteller ihre Lösungen für eine geschützte Kommunikation.

Smart
Production: Diese Tour fokussiert wie künftige Lösungen für eine Fabrik von morgen aussehen könnten und wie Industrie 4.0 und Prozessautomation zusammenspielen. Dazu werden Messestände besucht, deren Produkte und Lösungen schon heute eine intelligente Fertigung ermöglichen.

Smart Connectivity:Intelligente Komponenten und Systeme in einer modernen Produktion generieren immer mehr Daten und Informationen. Somit stellt diese Tour Lösungen im Bereich Smart Connectivity vor, ohne die eine zukunftsweisende Automation nicht mehr denkbar wäre.

Fachbesucher können sich mittels dieser geführten Touren gezielt und fokussiert zu wichtigen Innovationen und Exponaten dieser speziellen Themenbereiche informieren. Die notwendige Anmeldung zu den Touren ist beim Haupteingang der Messe bei den Infoständen möglich.

Umfassende Einblicke in spezifische Themen …

… und die Möglichkeit sich von Anbietern zu individuellen Anforderungen beraten zu lassen, erhalten Besucher auf den Gemeinschaftsständen:

• Automation meets IT in Halle 6

• MES goes Automation in Halle 6

• Wireless in Automation in Halle 5

• AMA Zentrum für Sensorik, Mess- und Prüftechnik in Halle 4A.

Die Foren der Verbände VDMA in Halle 5 und ZVEI in Halle 6 bieten qualitativ hochwertige und fachspezifische Vorträge sowie Podiumsdiskussionen an. Besucher können sich hier zu branchenaktuellen Themen informieren und mit Experten im persönlichen Dialog austauschen.

Der begleitende Automation 4.0 Summit wird auch in diesem Jahr an den ersten beiden Messetagen das Messeangebot ergänzen und Themen des Industrie 4.0-Umfeldes wie Edge Computing in der Industrie, TSN und OPC UA in der Industrie, IoT-Plattformen in der Industrie sowie Sensorik für Industrie 4.0 aufgreifen.

Nachfolgende x-technik Vorschau ...

zeigt zudem einen guten Über- und Einblick was die automatisierende Branche auf den Gebieten Automationslösungen, Industrielle Datenverarbeitung, -Kommunikation, Antriebs- und Steuerungstechnik, Elektronik- und Elektrotechnik, Messtechnik und Sensorik zu einer künftigen smarten Fabrik schon heute beitragen kann – mittlerweile immer in Connectivity zum alles verbindenden Internet of Things (IoT).

Übrigens, diese Messe-Vorschau – wie auch alle anderen Berichte dieser Ausgabe – finden sich auf für Sie, verehrte Leserschaft, auf unserer kostenlosen interaktiven App-Ausgabe. So können Sie ganz einfach per Tablet oder Smartphone mitten auf der Messe ihren ganz persönlichen x-technik-App-Guide wann immer und wo immer auch zu Rate ziehen.

Einfach mal im AppStore herunterladen und testen: www.x-technik.com/app





Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Fachmessen, SPS IPC Drives

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19722/web/IMG_1715.jpgGenial einfach, einfach genial
Wir sprachen mit Günther Koch, Product Management Turning Central Europe bei Sandvik Coromant, über die Praxis-Ergebnisse von PrimeTurning bzw. dem Stechen mit der Y-Achse sowie neue Produkte.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren