Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Digitales Cockpit für die intelligente CNC Fertigung

Spring Technologies zeigt auf der AMB, welches Potenzial in einem virtuellen Maschinenpark steckt. Besucher können die Technologie von NCSIMUL in Live-Demonstrationen am Stand unmittelbar erleben: Überblick in Echzeit über den gesamten Maschinenpark und Maschinenwechsel mit wenigen Klicks statt aufwendigem manuellen Umprogrammieren ist das Motto.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16316/web/SPRING_NCSIMUL_4CAM_Flexible_Maschinenwechsel_mit_simulierten_und_optimierten_NC_Programmen_Kopie.jpg
Flexible Maschinenwechsel: In NCSIMUL 4CAM kann das ursprüngliche NC-Programm auf die neue Zielmaschine und Steuerung automatisch konvertiert werden.

Flexible Maschinenwechsel: In NCSIMUL 4CAM kann das ursprüngliche NC-Programm...

Mit dem neuesten, seit Sommer 2018 verfügbaren Release steht nicht mehr die Performance einzelner Maschinen im Fokus, sondern die optimale Auslastung des gesamten Maschinenparks – ganz im Zeichen von Industrie 4.0. Dazu wurde ein weiteres Modul in die neueste Version integriert: NCSIMUL MONITOR. Als digitales Cockpit bietet es den Überblick über die Nutzung und Auslastung des Maschinenparks und hilft Produktionsleitern, ihre Produktionskapazitäten besser zu managen und flexibel auf Änderungen zu reagieren.

Das Potenzial des virtuellen Maschinenparks

Mit Hilfe von NCSIMUL MONITOR kann sich der Produktionsplaner nun die Verfügbarkeit aller in Frage kommenden Maschinen anzeigen lassen. In NCSIMUL 4CAM kann das ursprüngliche NC-Programm auf die neue Zielmaschine und Steuerung automatisch konvertiert werden. Außerdem kann das Programm z. B. auch auf eine 3- und 5-Achs-Maschine gesplittet werden, wobei auf der 3-Achs-Maschine die Schruppvorbearbeitung erledigt werden kann und auf der 5-Achs-Maschine nur noch die Simultan-Schlichtprogramme durchgeführt werden müssen. Dies ist auch ein Vorteil bei der Inbetriebnahme neuer Maschinen. Das gilt auch für Änderungen im Fertigungsprozess: Die inkludierte NC Simulation liefert hier fehlerfreie und kollisionsfreie NC Programme.

In NCSIMUL werden alle Daten zu Werkzeugmaschine, Aufspannung, Werkzeugen und weitere Technologieparameter auf einer Datenplattform bereitgestellt und sind bidirektional verfügbar. So wird das bestehende Programm beim Maschinenwechsel direkt an die Leistungsdaten der neuen Maschine angepasst, passende Werkzeuge werden in 3D angezeigt und beim Übernehmen automatisch
ins Programm eingefügt. Durch Zugriffe auf Werkzeugdatenbanken wie ToolsUnited können die benötigten Werkzeuge direkt mit Herstellerdaten und zugehörigen Grafiken ins System geladen werden. Um die Übernahme und die Erstellung der Komplettwerkzeuge noch zu beschleunigen, sind im digitalen Werkzeugmanagement NCSIMUL TOOL Mastermodelle nach DIN4003/ISO 13399 bereits vordefiniert.

Digitale Dokumentation

Für die Planung der weiteren Folgeaufträge stehen die geänderten NC-Programme und alternativen Fertigungsrouten dann ebenfalls zur Verfügung, denn alle Änderungen aus dem NC Programm werden auch in das integrierte, digitale Dokumentenmanagement übernommen. Damit sind Shopfloor-Informationen in Echtzeit verfügbar und jederzeit der aktuelle Stand von allen Beteiligten auch mobil abrufbar. Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur papierlosen Fertigung und gleichzeitig eine Lösung für den in vielen Maschinenbauunternehmen anstehenden Generationenwechsel, wie Herbert Schönle, General Manager DACH SpringTechnologies, unterstreicht: „Die Digitalisierung hilft, das über Jahrzehnte aufgebaute Wissen im Unternehmen zu bewahren und weiterzuentwickeln“. Alle Daten können auch über Unternehmensgrenzen hinweg mit Zulieferern oder Kunden geteilt werden. Zum Schutz des Know-Hows werden dabei nur verschlüsselte Enddaten versendet.

Halle Eingang Ost, Stand EO120

Flexible Maschinenwechsel: In NCSIMUL 4CAM kann das ursprüngliche NC-Programm auf die neue Zielmaschine und Steuerung automatisch konvertiert werden.
In NCSIMUL werden alle Daten zu Werkzeugmaschine, Aufspannung und Werkzeugen auf einer Datenplattform bereitgestellt und sind bidirektional verfügbar.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe233/17489/web/Amadeus_Jatschka.jpgSchlitz- und Trennfräsen im Überblick
Das Produktsortiment der Paul Horn GmbH umfasst neben Einstech-, Längsdreh- und Nutfräswerkzeugen auch den Bereich Nut- und Trennfräsen. Dort stehen unterschiedliche Varianten für höchste Fertigungsflexibilität zur Verfügung. Wir sprachen mit Amadeus Jatschka, Produktmanager für Horn-Werkzeuge bei Wedco, über die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten dieses Produktbereiches. Das Interview führte Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren