Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Dörries CONTUMAT vertical turning lathes

From a modular design concept Dörries CONTUMAT vertical turning lathes can be configured to meet both standard applications as well as the most specific and demanding client requirements.
Each modular element of the machine structure features compact finite element method (FEM) designed machine components of cast iron construction. All modules feature the same common design principles of excellent vibrationdamping as well as high rigidity, resistance to bending and torsional strength, thermo-stability and low expansion coefficients. Dörries guarantees the utmost precision, highly satisfactory metal removal rates as well as good surface quality and durability.
All Dörries CONTUMAT turning lathes can be configured to drill, mill and grind if required. All lathes can be used as standalone machines, supplemented with pallet systems, or linked together with other machines. Appropriate additional equipment can be included for the measurement of workpieces or tools.


Zum Firmenprofil >>


Video in folgender Kategorie:
Bearbeitungszentren allgemein

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe284/20408/web/People_Masur_Dirk_DP_02.jpgSchneidstoffentwicklung gepaart mit Anwendungs-Know-how
Neue Aluminium-Lithium-Knetlegierungen liegen im Flugzeugbau absolut im Trend. Wenn hohe Steifigkeit benötigt wird, sind jedoch Titan-Komponenten im Einsatz. Wie man diese Werkstoffe mit den neuesten Schneidstoffen und Werkzeugkonzepten wirtschaftlich bearbeiten kann, erklärt Dirk Masur, Component Manager Aerospace bei Walter. Das Interview führte Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren