Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Einfacher Einstieg in 5-Achs-Anwendungen

: Hurco


Mit der intuitiv bedienbaren Max 5-Steuerung und der Solid Model-Import-Option macht Hurco dem Bediener das 5-Achs-Fräsen einfacher. Insgesamt bietet Hurco ein Leistungspaket, das auch Neueinsteigern beim 5-Achs-Fräsen zur schnellen Produktionsoptimierung verhilft.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe233/17504/web/HURCO_Steuerung_1.jpg
Intuitiv bedienbare Steuerung verbessert Maschinenleistung: Dialogsteuerung Max 5 von Hurco.

Intuitiv bedienbare Steuerung verbessert Maschinenleistung: Dialogsteuerung...

„Wer im Arbeitsalltag regelmäßig hochkomplexe Bauteile fertigen will, sollte nicht davor zurückschrecken, in eine 5-Achs-Maschine zu investieren“, empfiehlt Sebastian Herr, Leiter der Anwendungstechnik bei Hurco. „Wenn ich auf einer 3-Achs-Maschine immer wieder Werkstücke 4- oder 5-mal neu aufspannen muss, dann lohnt sich die 5-Achs-Maschine von Anfang an.“ Ein gutes Einsteigermodell für die 5-Seiten-Bearbeitung in der Einzelteil- und Kleinserienfertigung ist das Bearbeitungszentrum VC 500i von Hurco. Die 5-Achs-Fahrständermaschine mit Dreh-Schwenktisch eignet sich durch die einfache und schnelle Programmierung sowie das Fahrständerkonzept für ein breites Einsatzspektrum von Lohnfertigung bis Maschinenbau.

Die Bearbeitung erfolgt wie bei einer 3-Achs-Maschine linear, nur auf mehreren Seiten gleichzeitig. Ein Umstieg der Mitarbeiter von der 3-Achs- zur 5-Achs-Bearbeitung kann deshalb mit wenig Schulungsaufwand erfolgen.

Problemlos aufrüsten

Jede Hurco-Maschine ist mit einer Software ausgestattet, die eine 5-Achs-Bearbeitung zulässt. „Wenn es sich abzeichnet, dass die Produktion nur gelegentlich komplexere Teile mit mehr als zwei oder drei Aufspannvorgängen erfordert, ist es aber durchaus wirtschaftlich, eine 3-Achs-Maschine im Bestand dafür aufzurüsten“, betont Sebastian Herr. Die Hardwarenachrüstung benötigt nicht mehr als einen Tag, hinzu kommt ein Tag für die Schulung der Mitarbeiter. Die mit einer 3-Achs-Konfiguration gelieferte Maschine ist allerdings nicht mit den entsprechenden Führungen und
Glasmaßstäben ausgestattet und arbeitet deshalb etwas gröber. „Ich kann mit einer 5-Achs-Maschine grundsätzlich eine höhere Präzision am Bauteil erreichen“, ergänzt der Leiter der Hurco Anwendungstechnik.

Harmonisches Zusammenspiel

Hurco-Bearbeitungszentren verfügen über eine integrierte CNC-Steuerung. In Verbindung mit der WinMax-Oberfläche führt sie dialogorientiert von Bearbeitungsschritt zu Bearbeitungsschritt und ermöglicht so eine schnell erlernbare und intuitiv handhabbare Maschinenprogrammierung. Rechteck-, Gewinde-, Schriftzeichen- bis hin zu komplexen Kontur-Zyklen werden in zielorientierte Bearbeitungsabläufe zusammengefasst. Damit reduzieren sich Programmierzeiten und neue Mitarbeiter können sehr rasch eingearbeitet werden.

Mit Max 5 ist es zudem möglich, 3D-Dateien von CAD-Systemen direkt im STEP-Format einzulesen. Mit dieser Solid Model-Import-Option von Hurco verkürzt sich die Zeit für Programmierung um ein weiteres und der Weg vom Werkstück zum Bauteil ist weniger fehleranfällig. Komplexe DXF-Zeichnungen können via USB- oder LAN-Schnittstelle direkt am 19-Zoll-Bildschirm eingelesen und verarbeitet werden.

Intuitiv bedienbare Steuerung verbessert Maschinenleistung: Dialogsteuerung Max 5 von Hurco.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Bearbeitungszentren, CNC-Steuerungen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

statement_3513.jpgJeder muss seinen Weg finden
Ende Juni fand der traditionelle Mapal-Pressetag in Aalen statt. Wir nutzten die Möglichkeit, mit Herrn Dr. Jochen Kress, seit 2018 geschäftsführender Gesellschafter von Mapal, über die aktuelle wirtschaftliche Situation, den Fachkräftemangel, neue Geschäftsfelder, die zunehmende Digitalisierung sowie Zukunftspläne und Wünsche des Präzisionswerkzeugherstellers zu sprechen. Das Gespräch führten Ing. Robert Fraunberger und Christof Lampert, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren