Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Einfaches Handling beim Außenreiben kleiner Durchmesser

: Mapal


Die Feinbearbeitung von kleinen Außendurchmessern wird oft mit dem Schleifverfahren umgesetzt. Das Außenreiben ist dazu eine interessante, da wirtschaftliche Alternative. Die Voraussetzung dafür ist, dass das Werkzeug im Durchmesser sowie hinsichtlich der Verjüngung der Schneide µm-genau eingestellt wird. Um das möglichst einfach zu gestalten, hat Mapal das EA-System (EasyAdjust) entwickelt, das man anlässlich der EMO vorstellt.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe281/19515/web/2019-08-16_Einfachstes_Handling_beim_Ausenreiben.jpg
Um das Einstellen von Außenreibahlen mit kleinen Durchmessern zu erleichtern, ist das EA-System in eine ausbaubare Kassette integriert.

Um das Einstellen von Außenreibahlen mit kleinen Durchmessern zu erleichtern,...

Beim EA-System ist die Verjüngung der Schneide bereits in die Kassette, die als Aufnahme für die Schneide dient, integriert. Damit entfällt der Einstellvorgang für die Verjüngung der Nebenschneide komplett. Nur noch der Überstand der Schneide zu den Führungsleisten muss eingestellt werden. Das ist generell ein einfacher und schnell umsetzbarer Vorgang. Bisher allerdings nur bis zu einem gewissen Durchmesser. Bei Außenreibahlen mit einem kleinen Bearbeitungsdurchmesser bleibt das Einstellen sehr anspruchsvoll. Mit einem Messtaster muss in die Außenreibahle gefahren, an den Führungsleisten abgenullt, auf die Schneide gefahren, und der entsprechende Überstand eingestellt werden. Und das bei sehr eingeschränkter Sicht ins Innere des Werkzeugs. Ein gewisses Geschick des Einstellers sowie die entsprechende Schulung sind dafür erforderlich.

Neues System für einfaches Einstellen

Um das Einstellen von Außenreibahlen mit kleinen Durchmessern deutlich zu vereinfachen, hat Mapal ein neues System entwickelt. Die Kassette des EA-Systems ist dafür in eine weitere Kassette integriert. Diese kann ausgebaut werden um die Schneide mit Mikrometerschraube oder Messplatte schnell und einfach einzustellen. Das entsprechende Einstellmaß der Schneide ist auf der Rückseite des Werkzeugs eingraviert. Dieses Maß entspricht der Mitte der Toleranz der jeweils zu erzeugenden Passung.

Nach dem Einstellen wird die Kassette wieder eingebaut. Dabei wird eine Wechselgenauigkeit von 2 bis 3 µm erreicht. Dank dieser Wechselgenauigkeit sowie dem
denkbar einfachen Einstellen der Schneide ist die prozesssichere Einhaltung der geforderten Toleranzen bei hochgenauen Passungen auch im kleinen Durchmesserbereich mit dem neuen System deutlich einfacher zu realisieren.

Das EA-System kann mit Wendeschneidplatten mit vier sowie mit sechs Schneidkanten eingesetzt werden.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Reibwerkzeuge, EMO

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren