Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Einfachspanner für flexible Nutzung

: Gressel


Mit der Familie solinos erweitert Gressel sein Lieferprogramm. Die Kleinteile-Einfachspanner sind flexibel nutzbar. Je nach Ausführung werden sie mechanisch oder hydraulisch betrieben. Mit ihnen lassen sich Spannkräfte von 15 kN realisieren – bei einem Drehmoment von 50 Nm (mechanisch) bzw. einem Hydraulikdruck von 220 bar (hydraulisch).

Gressel_Spannsysteme1.jpg
Der neue Kleinteile-Einfachspanner solinos in betriebsbereiter Ausstattung mit Grip-Backen.

Der neue Kleinteile-Einfachspanner solinos in betriebsbereiter Ausstattung mit...

Die modular konzipierte solinos-Familie basiert auf einem stabilen und gekapselten Grundkörper- und Schiebersystem. Damit sind beste Voraussetzungen für reproduzierbar präzise Spannungen und ein sehr einfaches Handling beim Reinigen gegeben. Dank des modularen Wechselbackensystems lassen sich die solinos-Einfachspanner allen denkbaren spanntechnischen Aufgaben anpassen. Des Weiteren ist der Kombibetrieb mit den Zentrisch-Spannern der centrinos-Reihe möglich. Das gewährleistet immer eine optimale Lösung für Einzel-Spannaufgaben bis hin zu Mehrfach-Spannvorrichtungen auf Wechselpaletten.

Mechanik-Ausführung

Der universelle Kleinteile-Spanner solinos steht in der mechanischen Ausführung für robusten Aufbau, 100%ige Kapselung, einfachste Handhabung, vergleichsweise hohe Spannkräfte bis max. 20 kN und flexible Nutzung. Er lässt sich zum Spannen von Roh- und halbfertigen oder Fertigteilen ausrüsten und eignet sich für die Montage auf Platten, Paletten und Sondervorrichtungen. Da die Spannbacken in einer langen Führung aufgenommen sind, reduziert sich der so genannten „Abhebeeffekt“ auf ein Minimum. Außerdem kann die Einstellung der jeweils benötigten Spannweite ohne Ummontieren der Backen erfolgen, so dass sich die unproduktiven Rüst- und Nebenzeiten reduzieren.

Der Einfachspanner solinos ist wahlweise mit Gripbacken, wendbaren Universal-Stufenbacken oder Gripbacken wendbar ausrüstbar. Alternativ ist
er in der Version solinos-AL auch mit Aluminium-Schnellwechselbacken (zum schonenden Spannen von Formteilen) auszurüsten.

Hydraulik-Ausführung

Die hydraulische Ausführung beinhaltet grundsätzlich alle genannten Features und Vorzüge des mechanischen Pendants. Die einmalige Einstellung des benötigten Spannbereichs wird hier per Spindel mit Rasterung vorgenommen. Der Verstellhub bis max. 60 mm kann mechanisch eingestellt werden, der Krafthub mit 4 mm erfolgt dann hydraulisch – und zwar mit bis zu 250 bar. Dadurch lassen sich Spannkräfte bis max. 20 kN erzeugen.

Gressel liefert auf Wunsch auch das Hydraulikaggregat. Darüber hinaus gibt es ein umfassendes Zubehörprogramm für die individuelle Ausrüstung passgenauer Werkstück-Spanntechnik auf der Grundlage des Kleinteile-Einfachspannsystems solinos.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Spanntechnik, Schraubstöcke, Spannbacken, Werkstoffe

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren