Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


EMCO mit MAXXTURN 25 zur EMO

: Emco


Mit der neuen MAXXTURN 25 vervollständigt EMCO die Baureihe seiner erfolgreichen High-Performance–Drehzentren. Erstmals wurde eine kleine, kompakte Maschine mit Y-Achse und Abgreifspindel versehen. So eignet sie sich ideal für die Komplettbearbeitung von Kleinteilen im Losgrößenbereich von 50 bis 5.000 Stück und ist daher für Zulieferbetriebe äußerst interessant.

5547
EMCO bietet mit der MAXXTURN 25 erstmals eine Maschine zur Komplettbearbeitung mit Stangendurchlass bis 25 mm an.

EMCO bietet mit der MAXXTURN 25 erstmals eine Maschine zur Komplettbearbeitung...

Ausgelegt ist das Kraftpaket für die Komplettbearbeitung von Stangenteilen bis ∅ 25 und Futterteilen bis ∅ 85 mm. Das Maschinenkonzept bietet die Grundlage für die rationale Teilefertigung von Präzisions-Dreh-Frästeilen. Daher findet die MAXXTURN 25 ein breites Anwendungsspektrum, das von der Hydraulikkomponenten-Produktion bis hin zur Herstellung von Uhren- und Schmuckteilen reicht.

Jungfräuliche Wege

Die meisten Hersteller setzen bei der Bearbeitung von Stangenteilen für dieses Maschinensegment erst bei einem Durchmesser von 45 mm an – EMCO geht hier neue Wege und bietet mit der MAXXTURN 25 erstmals eine Maschine zur Komplettbearbeitung mit Stangendurchlass bis 25 mm an. Die neue Maschine zeichnet sich im Vergleich zu Konkurrenzprodukten durch ihr überragendes Preis/Leistungs-Verhältnis aus.

Ein Highlight ist die kompakte Gegenspindel, die in der Lage ist, Werkstücke lageorientiert und bei höchster Präzision für die Rückseitenbearbeitung zu übernehmen. Eine zweite Aufspannung und damit verbundene Liegezeiten werden vermieden. Das bringt deutliche Produktivitätssteigerungen und kürzere Teilelieferzeiten.

Mehr Möglichkeiten zur Komplettbearbeitung

Die neue MAXXTURN 25 kann je nach Einsatzzweck und Kundenwunsch variabel, entweder mit Reitstock oder Gegenspindel sowie wahlweise mit oder ohne Y-Achse konfiguriert werden. Der Werkzeugrevolver
mit hydraulischer Verriegelung hält Platz für zwölf VDI16 Werkzeughalter bereit. Durch insgesamt 36 Schaltpositionen kann die Anzahl der Werkzeugschneiden auf bis zu 42 erhöht werden. Dadurch können äußerst flexibel auch komplexe Werkstücke produziert werden. Angetriebene Werkzeuge sowie die C-Achse sind bereits in der Standardausstattung inkludiert.

Wie bei ihren größeren Schwestermodellen ist auch bei der MAXXTURN 25 die Y-Achse vollständig in den Maschinenaufbau integriert. Dies garantiert maximale Stabilität sowie höchste Präzision aller gefertigten Teile. Die extrem breiten Führungsabstände der Y-Achse bewirken ein stabiles Drehen und geben dem Anwender noch mehr Möglichkeiten zur Komplettbearbeitung. Im Rahmen des modularen Aufbaus kann der Kunde zwischen einer SIEMENS inklusive der beliebten ShopTurn Dialogoberfläche oder einer FANUC mit der ebenso beliebten Manual-Guide-i Programmieroberfläche auswählen.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe284/20408/web/People_Masur_Dirk_DP_02.jpgSchneidstoffentwicklung gepaart mit Anwendungs-Know-how
Neue Aluminium-Lithium-Knetlegierungen liegen im Flugzeugbau absolut im Trend. Wenn hohe Steifigkeit benötigt wird, sind jedoch Titan-Komponenten im Einsatz. Wie man diese Werkstoffe mit den neuesten Schneidstoffen und Werkzeugkonzepten wirtschaftlich bearbeiten kann, erklärt Dirk Masur, Component Manager Aerospace bei Walter. Das Interview führte Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren