Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Erfolgreiche Automatisierung hat Kontinuität

: Fastems


Die Multivac Maschinenbau Gesellschaft mbH & Co. hat sich erneut für ein FFS (Flexibles Fertigungssystem) von Fastems entschieden. Damit wird beim weltgrößten Verpackungsmaschinen-Hersteller binnen sechs Jahren bereits die fünfte Automationslösung des Systemintegrators Fastems installiert.

Fastems_Automatisierung.jpg
Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Multivac und Fastems: Multivac verfügt nun über insgesamt fünf Systeme von Fastems.

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Multivac und Fastems: Multivac verfügt...

Bei der neuen, für das Voralberger Multivac-Werk in Lechaschau individuell angepassten Anlage handelt es sich um ein Multi-Level-System (MLS) vom Typ XMD, mit einer Tragfähigkeit von 2,5 t/Palette. Das MLS bietet auf zwei Ebenen Platz für insgesamt 40 Maschinenpaletten in den Maßen 800 x 800 mm. Zwei neue Heller Bearbeitungszentren (MCH350C) wurden in das System integriert, wobei zwei Ladestationen als Schnittstelle zum Bediener zur Verfügung stehen.

„Als weltweit führender Hersteller von Tiefzieh-Verpackungsmaschinen, Vakuumkammermaschinen, Traysealer und Etikettiersystemen erweitern wir permanent unsere Fertigungskapazitäten. Die Investitionen in zwei neue Heller-Maschinen bedeuteten für uns in letzter Konsequenz auch die Realisierung einer hochflexiblen Gesamtlösung für die Automatisierung unserer Fertigung Lechaschau, wo die Grundkonstruktionen sowie sämtliche Bewegungseinheiten und Schneidwerkzeuge für unsere Maschinen hergestellt werden“, erklärt DI (BA) Uwe Glöckler, Bereichsleiter Fertigung von Multivac.

Die ersten Systeme von Fastems wurden bereits 2006 und Mitte 2007 in die Produktion integriert. Ende 2007 ging in Lechaschau das dritte MLS-MD (Tragfähigkeit 1,5 t) von Fastems mit 48 Maschinenpaletten in Betrieb und wurde im Frühjahr 2008 um 32 Maschinenpaletten sowie 74 Materialpaletten erweitert. Im Oktober 2008 erfolgte dann die Inbetriebnahme des vierten Systems mit einer Tragkraft von sechs Tonnen in Wolfertschwenden mit 22 Maschinenpaletten.

Hierzu Uwe Glöckler: „Wir haben in den letzten fünf Jahren sehr viel positive Erfahrungen
gesammelt – sowohl mit den gleichsam offenen wie sehr flexiblen Systemen von Fastems, als auch mit der Kompetenz des Unternehmens, kundenspezifische Lösungen zu entwickeln und mit uns zu realisieren. Schon allein aus diesen Gründen sowie im Sinne einer einheitlichen Chronologie unserer Automation und damit aller Fertigungsabläufe, gab es aus unserer Sicht daher kaum eine Alternative.“

Mit dem neuen MLS-XMD, das planmäßig geliefert und installiert wurde, verfügt Multivac nun über insgesamt fünf Systeme von Fastems.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Palettensysteme, Automatisierung

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren