Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Evolutionssprung im Rundbiegen

: Schachermayer


Der Name Böhler steht weltweit als Synonym für Edelstahl höchster Qualität. Seit jeher setzt das Unternehmen in Kapfenberg metallurgische Maßstäbe und sichert seine Technologieführerschaft durch eine kontinuierliche Verbesserung der eigenen Produkte und Fertigungsprozesse. So investierte man bei voestalpine Böhler Edelstahl vor rund einem Jahr in eine Davi Vier-Walzen-Rundbiegemaschine von Schachermayer. Die neue Maschine kommt dabei vornehmlich bei der Anfertigung bzw. Reparatur der im eigenen Stahlwerk verwendeten Gießpfannen oder Glühtöpfe zum Einsatz, in dem sie deren Mantelblech präzise einrollt. Zudem ist sie auch beim Richten von beispielsweise Materialgrundplatten äußerst zuverlässig. Von Ing. Norbert Novotny, x-technik

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe263/18426/web/IMG_3100.jpg
Die Davi Vier-Walzen-Rundbiegemaschine von Schachermayer ist seit Juni 2018 bei voestalpine Böhler Edelstahl im Einsatz und besticht durch höchste Präzision und Flexibilität. (Bilder: x-technik)

Die Davi Vier-Walzen-Rundbiegemaschine von Schachermayer ist seit Juni 2018...

Die Stahlherstellung hat am Standort Kapfenberg eine lange Tradition. Bereits 1446 erzeugte und verarbeitete man mit von Wasser angetriebenen Schmiedehämmern das Roheisen. Die wahre Erfolgsgeschichte begann jedoch 1894 durch die Gebrüder Böhler. Unzählige Patente und Werkstoffentwicklungen sind seitdem um die Welt gegangen und haben die voestalpine Böhler Edelstahl GmbH & Co KG zu dem gemacht, was sie heute ist: der bedeutendste Edelstahlhersteller weltweit.

Der zur voestalpine-Gruppe gehörende, steirische Betrieb ist mit mehr als 200 Stahlmarken Weltmarktführer bei Werkzeugstählen, Schnellarbeitsstählen und Sonderwerkstoffen. Wichtigste Kundensegmente sind dabei die Bereiche Automobil, Öl- und Gasexploration, Maschinenbau sowie die Konsumgüterindustrie und Luftfahrt. „Eingesetzt werden Böhler Stähle in den verschiedensten Bereichen. Als formbeständige Werkzeuge bei der Produktion von Gütern, als Kaltarbeitsstahl für das Stanzen, Biegen und Schneiden, als Warmarbeitsstähle für das Druckgießen oder als hochbeanspruchte Spezialstähle in Flugzeugen, in Turbinen zur Energiegewinnung, in der Medizintechnik oder bei der Ölförderung am Meer“, geht Robert Reischenbacher, Projektmanagement im Technik Center bei voestalpine Böhler Edelstahl, ins Detail.

Die praxiserprobten Stähle werden dabei stetig weiterentwickelt und neue Werkstoffe für die Anforderungen von morgen bereits in den Labors getestet. „Mit unserer über Jahrzehnte gewachsenen Kompetenz entstehen herausragende Werkstoffe. Dafür entwickeln wir bewährte Produktionsstandards permanent weiter und etablieren neue, innovative Verfahren, um noch sicherer, wirtschaftlicher und ressourcenschonender
/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe263/18426/web/IMG_3167.jpg
Dank der CNC-Steuerung MCB Easy-Roll ist die Maschinenbedienung bzw. Programmierung denkbar einfach.

Dank der CNC-Steuerung MCB Easy-Roll ist die Maschinenbedienung bzw. Programmierung...

zu produzieren. So setzen wir Maßstäbe am Markt. Zum Vorteil unserer Kunden und der Umwelt“, so Ing. Markus Reithofer, Leitung Technischer Bereich im Technik Center.

Davi mit besten Argumenten

Gemäß diesem Motto entschied man im letzten Jahr, vor allem für die Instandhaltung der für die in der Stahlerzeugung verwendeten Gießpfannen oder Glühtöpfe, eine in die Jahre gekommene Rundbiegemaschine zu ersetzen. „Die zuvor eingesetzte Maschine war bei Weitem nicht mehr Stand der Technik. Zudem konnte die Ersatzteilversorgung nicht mehr sichergestellt werden“, erinnert sich Reischenbacher, der fortfährt: „Nach einem intensiven Anbietervergleich und der Begutachtung einiger Referenzmaschinen, hat uns der italienische Hersteller Davi absolut überzeugt.“

Konkret ausgewählt wurde dabei eine Davi MCB I-30 Vier-Walzen-Rundbiegemaschine, die Blechbreiten bis zu 3.000 mm und Blechstärken bis zu 44 mm bearbeiten kann. „Hauptsächlich wird die Maschine für die Reparatur unserer Gießpfannen und Glühtöpfe eingesetzt, in dem wir deren Mantelbleche damit präzise einrollen“, erläutert der Projektmanager. Dabei habe man das Potenzial der Maschine noch gar nicht ausgereizt. Am meisten würde man selbstverständlich von der nun wesentlich höheren und vor allem wiederholgenauen Präzision der Davi-Rundbiegemaschine profitieren.

Fortschrittliches Vier-Walzen-Konzept

„Das Vier-Walzen-Design der Davi-Maschine
/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe263/18426/web/IMG_3137.jpg
ist die derzeit genaueste, schnellste und am einfachsten zu betreibende Blechwalzen-Bauform am Markt. Das fortschrittliche Konzept bietet zahlreiche Vorteile im Vergleich zum zuvor bei Böhler eingesetzten Drei-Walzen-Systems“, bringt es Michael Friedl, Außendienstmitarbeiter Metallbearbeitungsmaschine bei Schachermayer, dem in Österreich exklusiven Vertriebspartner von Davi, auf den Punkt.

Dank der Klemmung zwischen Ober und Unterwalze, welche die Kante präzise auf der Tangente positioniert, kann das Blech genau mittig zur Oberwalze gebracht werden. Das gewährleistet beim Anbiegen einen sehr kurzen Flachrand. Das gesamte Blech kann bis zu einem Vollkreis (Rohr) in nur einem Schritt fertiggestellt werden. „Eine Anbiegung beider Kanten vor Walzbeginn oder gar die Entnahme, Drehung und erneute Einführung des Blechs, wie es bei Drei-Walzen-Systemen erforderlich ist, ist nicht mehr nötig. Die Anbiegung der Hinterkante wird automatisch durchgeführt“, weist Friedl auf weitere Stärken der Davi-Maschine hin.

Absolut prozesssicher

Da das Blech durch die Einspannung zwischen der oberen und unteren Walze stets kontrolliert wird, gibt es weder ein Verrutschen noch eine Positionsverschiebung des Werkstücks. „Zudem wird das zu bearbeitende Bauteil sofort bündig gegen die hintere Seitenrolle gedrückt, wodurch eine fehlerhafte Ausrichtung verhindert wird“, berichtet Michael Krenn, Werkstättenmeister Mechanik im Technik Center, aus der Praxis.

Um einen perfekten Einzug der Bleche zu garantieren, werden beide Klemmwalzen (Anm.: Ober- und Unterwalze / die Seitenrollen laufen nur mit) mit einem eigenen hydraulischen Motor angetrieben. Dabei
/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe263/18426/web/Bild-mit_Blech.jpg
Mantelbleche werden für die Instandsetzung von Gießpfannen und Glühtöpfen präzise und prozesssicher eingerollt.

Mantelbleche werden für die Instandsetzung von Gießpfannen und Glühtöpfen...

passt sich die Drehzahl der Oberwalze zur Unterwalze an. „Das verhindert ein Durchrutschen und gewährleistet eine sichere Vorwärtsbewegung des Materials“, zeigt sich Krenn zufrieden und fährt fort: „Neben der beeindruckenden Präzision zeichnet sich die Davi-Maschine auch durch hohe Flexibilität aus. Neben dem Einrollen verwenden wir die Rundbiegemaschine auch zum Richten von beispielsweise Materialgrundplatten. Bei Bedarf können auch Konusbiegungen durchgeführt werden.“

Darüber hinaus ist laut Michael Friedl das von Davi patentierte Planetenschwingführungssystem die einzige Maschinengeometrie, mit der ein kleinstmöglicher Durchmesser von 1,1 x Oberwalzendurchmesser, statt des üblichen 1,4- bis 1,5-fachen mit linearen Führungen, erreicht werden kann. Des Weiteren bestechen Planetenführungen über eine vergleichsweise wesentlich längere Lebensdauer: Sie sind beständig gegen Walzzunder und benötigen keine Schmierung oder Reinigung. Auch die Lager sind versiegelt, um sie gegen Reibungsrückstände, Staub und Rost zu schützen. „Generell ist die Maschine überaus wartungsfreundlich. Selbst die Walzen sind induktionsgehärtet, um den Verschleiß und die Abnutzung zu reduzieren“, ergänzt der Werkstättenmeister.

Selbstprogrammierende CNC-Steuerung

Besonders beeindruckt ist man bei voestalpine Böhler Edelstahl von der einfachen Maschinenbedienung und Programmierung mittels der CNC-Steuerung MCB Easy-Roll von Davi. Mit einem Hilfsprogramm können Zylinder und übliche Formen mit Einzelradien sehr simpel programmiert werden. „Man wählt zunächst eine Form aus dem Formenverzeichnis aus. Durch Eingabe von Blechbreite, Blechstärke,
Radius und Materialart wird der gesamte Walzzyklus vollautomatisch berechnet“, so Friedl.

Um idente Werkstücke mit gleichem Durchmesser wiederholgenau zu walzen, muss der Bediener nur mehr den Start-Knopf betätigen. Alle Bewegungen werden automatisch von der Steuerung durchgeführt. „Aufgrund abweichender Material-Eigenschaften können am Bedienpult selbstverständlich manuelle Korrekturen vorgenommen werden, um das Ergebnis zu verbessern“, merkt der Schachermayer-Mitarbeiter noch an. Um nichts dem Zufall zu überlassen, wurde dafür während der Inbetriebnahme in Kapfenberg eine viertägige Schulung der Maschinenbediener durchgeführt.

Seit Juni letzten Jahres ist die neue Maschine bei den Steirern nun im Einsatz. Nach knapp einem Jahr gesammelter Erfahrung fühlt sich Markus Reithofer in der Entscheidung für Davi absolut bestätigt: „Der Umstieg von einer konventionellen auf eine moderne CNC-Maschine ist für uns im Rundbiegen ein Evolutionssprung. Unsere Vorgaben konnten allesamt auch in der Praxis erfüllt werden. Wir würden uns wieder für Davi bzw. Schachermayer entscheiden.“

Die Davi Vier-Walzen-Rundbiegemaschine von Schachermayer ist seit Juni 2018 bei voestalpine Böhler Edelstahl im Einsatz und besticht durch höchste Präzision und Flexibilität. (Bilder: x-technik)
Dank der CNC-Steuerung MCB Easy-Roll ist die Maschinenbedienung bzw. Programmierung denkbar einfach.
Mantelbleche werden für die Instandsetzung von Gießpfannen und Glühtöpfen präzise und prozesssicher eingerollt.
Gießpfannen im Einsatz und bei der Reparatur.
Erfolgreiche Zusammenarbeit: Schachermayer-Mitarbeiter Michael Friedl (links) und Werkstättenmeister Michael Krenn.


Bericht in folgender Kategorie:
Rundbiegemaschinen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19722/web/IMG_1715.jpgGenial einfach, einfach genial
Wir sprachen mit Günther Koch, Product Management Turning Central Europe bei Sandvik Coromant, über die Praxis-Ergebnisse von PrimeTurning bzw. dem Stechen mit der Y-Achse sowie neue Produkte.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren