Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Feinbohrsystem mit OLED-Display und Bluetooth-Schnittstelle

: Komet


Komet hat eine überarbeitete Version des Feinbohrsystems MicroKom BluFlex entwickelt, das neben hoher Präzision und einfacher Handhabung durch ein kontrastreiches OLED-Display überzeugt. Via Bluetooth lässt sich das im Kopf befindliche Display des MicroKom BluFlex 2 auch auf handelsübliche Android- oder iOS-Smartphones übertragen.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe197/12899/web/B01_KOMET_MicroKom-BluFlex2.jpg
Zur Kopplung mit allen gängigen Smartphones ab Android 4.3 bzw. iOS 10. ist das MicroKom BluFlex 2 mit einem kontrastreichen OLED-Display und einer Bluetooth Low Energy-Funkverbindung ausgestattet.

Zur Kopplung mit allen gängigen Smartphones ab Android 4.3 bzw. iOS 10. ist...

Die Bedienerfreundlichkeit des MicroKom BluFlex 2 hat sich gegenüber dem Vormodell verbessert. Dazu trägt ein kontrastreiches OLED-Display bei, das sich direkt am Feinverstellkopf befindet und via Touch bedient werden kann. Im Feinverstellkopf ist zudem ein Absolute-Weg-Meßsystem integriert. So wird bei jedem Einschaltvorgang die absolute und relative Schieberposition ausgegeben. Wie fürs Feinbohren erforderlich, lässt sich das Werkzeug feinfühlig im µm-Bereich verstellen. Auch das Display ist dementsprechend in der Lage, die Werkzeugposition in µm-Schritten anzuzeigen. Der ebenfalls im Kopf integrierte Teilunwuchtausgleich erlaubt Drehzahlen bis zu 20.000 min-1. Zwar ist der Schieber selbstklemmend, doch wird empfohlen – insbesondere für den Highspeed-Bereich und Präzisionsanwendungen, die Klemmung mit einem Innensechskantschlüssel manuell vorzunehmen. Auf diese einfache Weise lässt sich der Feinverstellkopf auch radial verstellen.

Bluetooth-Schnittstelle

In der neuen BluFlex-Version ist der bisherige Bluetooth-Verstellschlüssel überflüssig geworden. Denn es befindet sich die komplette Bluetooth-Technologie im Feinverstellkopf. Dazu zählt auch eine Bluetooth Low-Energy-Schnittstelle, die es ermöglicht, alle Daten auf ein Smartphone (ab Android 4.3 bzw. iOS 10) zu übertragen.

MicroKom BluFlex 2 eignet sich für Feinbohrungen im Durchmesserbereich von 6,0 mm bis 365 mm. Das Feinbohrsystem besitzt die universelle ABS-Schnittstelle und ist – was die Werkzeuge anbelangt – zum bisherigen MicroKom BluFlex- und hi-flex-System voll kompatibel. Trotz des hinzugekommenen Displays am Kopf haben sich die Kopf-Dimensionen nicht
verändert.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Feinbohrwerkzeuge

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren