Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Firmengruppe KUHN mit den Geschäftsbereichen Baumaschinen, Ladetechnik und Emco

Die Firmengruppe KUHN mit den Geschäftsbereichen Baumaschinen, Ladetechnik und Emco betreibt
mit derzeit 1400 Mitarbeitern 6 Produktionsstandorte und 46 Niederlassungen.Die Firmengruppe KUHN ist in die strategischen Unternehmensbereiche
Baumaschinen, Ladetechnik und der Produktion von Werkzeugmaschinen (Emco) unterteilt.
Alle drei Bereiche agieren organisatorisch und operativ voneinander unabhängig und sind sowohl in Österreich als auch international von getrennten Firmen
unter dem Dach der KUHN Holding GmbH organisiert.
KUHN Baumaschinen und KUHN Ladetechnik mit der Muttergesellschaft in Österreich und seinen Auslandstöchtern in Tschechien, Slowakei,
Ungarn, Kroatien, Bosnien, Slowenien, Polen, Schweiz und Deutschland ist der zuverlässige Partner der Bau- Transport- Lager- & Logistikwirtschaft
mit den exklusiven Marken Palfinger, Komatsu und Mitsubishi.
Der Salzburger Maschinenbauer EMCO zählt zu den führenden Werkzeugmaschinenherstellern in Europa und ist seit 2011 Teil der familiengeführten Kuhn Holding mit Sitz in Salzburg.
Die beiden Commitments „Made in the Heart of Europe“ und „Design to Cost“ sind die wesentlichen Erfolgsfaktoren des international agierenden Unternehmens, das für höchste
Fertigungsqualität sowie funktionales Design steht. EMCO beschäftigt aktuell rund 700 Mitarbeiter an insgesamt 6 Produktionsstandorten in Österreich, Deutschland, Italien und Russland.



Zum Firmenprofil >>


Video in folgender Kategorie:
Werkzeugmaschinen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren