Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Flexibilität durch richtige Softwarestrategie

: DP Technology


Das niederländische Unternehmen Doeko produziert hochgenaue Maschinenbauteile und bedient dabei verschiedene Industriezweige, unter anderem die Lebensmittel- und Medizinindustrie, Präge- und die Halbleiterindustrie. Um wettbewerbsfähig zu bleiben und die Vorteilen der industriellen Entwicklung für sich zu nutzen, setzt man seit Jahren auf die Hochleistungs-CAM-Software ESPRIT, in Österreich durch die Pimpel GmbH vertreten.

/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe93/3298/web/Hinge3.jpg
Ein Bauteil, der dazu bestimmt ist, in einer Maschine in der Halbleiterindustrie eingesetzt zu werden. Er wird als eines von mehreren Teilen in eine vollständige Einheit eingebaut, die verwendet wird, um einen bestehenden Prozess zu beschleunigen (oder eine Maschine aufzurüsten). Diese Produkte werden auf einer Fanuc 5-Achs Werkzeugmaschine hergestellt.

Ein Bauteil, der dazu bestimmt ist, in einer Maschine in der Halbleiterindustrie...

Im Zuge der Globalisierung verwandeln sich die früher vertrauten Geschäfte – die „Tante Emma-Läden“, die eine nostalgische Erinnerung darstellen und das Konzept beinhalteten, die Produktion vor Ort zu halten, müssen dem globalen Wettbewerb weichen. Jedoch gibt es, im Gegensatz zu denen, die glauben, mit der Strömung schwimmen zu müssen, weiterhin kleine europäische Unternehmen, die Aufträge im eigenen Land bearbeiten.

Diese Unternehmen nutzen Änderungen um sich über Wasser zu halten und reiten auf der Welle der technologischen Entwicklung. Dazu zählt auch Doeko in den Niederlanden, ein Unternehmen das weder Tulpen noch Gouda-Käse produziert, sondern komplexe, hoch genaue Maschinenbauteile.

Anders als viele Unternehmen in diesem Marktbereich, hat sich Doeko entschieden, die Produktion nicht ins Ausland umzusiedeln. Stattdessen hat es seinen Wettbewerbsvorteil ausgebaut und seine Expertise vergrößert – durch eine Optimierung des Nutzens technischer Vorteile.

Wie hat Doeko dies geschafft? Es gibt keine einfache Antwort auf diese komplexe Frage, aber nicht zuletzt war die richtige Software und die passende Werkzeugmaschine, kombiniert mit erstklassigem Support, mit ein Grund – wenn nicht der Hauptgrund – wieso Doeko nicht in den Fluten untergegangen ist.

Vordenker in der Fertigung werden

Doeko wurde 1964 gegründet und hat sehr bald damit begonnen, seine Produktion auf Formenbau
/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe93/3298/web/fixture.jpg
Auch dieses Teile für den Rennmotorsport stammt aus dem Hause Deko.

Auch dieses Teile für den Rennmotorsport stammt aus dem Hause Deko.

umzustellen und sein Repertoire auf die Konzeption und Herstellung vollständiger Spritzgussformen und präziser mechanischer Teile zu erweitern. Während das Team und seine Fähigkeiten gewachsen sind, hat sich das Unternehmen vollständig gewandelt und zählt heute mehr als 10 CNC-Werkzeugmaschinen – u. a. Maschinen der Hersteller DMG MORI, Toyoda, Okuma, Fanuc, Nakamura und Sodick – die das Bearbeitungspotential der Werkstatt darstellen.

Doeko bedient verschiedene Industriezweige – u. a. die Lebensmittel- und Medizinindustrie, Präge- und die Halbleiterindustrie. Als solches sehen wir vor Ort in dem emsigen Unternehmen Produkte aus verschiedenen Industriezweigen, wie z.B. Prototypen für Lampen, winzige und komplexe medizinische Teile, LED-Leuchten und Automobilformen. Harry Hendriks, der Produktionsleiter bei Doeko betont: „Alle unsere Teile sind unterschiedlich und wir müssen schnell produzieren.“

Das Hauptziel von Doeko ist, den Stammkunden des Unternehmens schnellen und ausgezeichneten Service zu bieten, dabei den Export im Auge zu behalten, und nicht nur nach Deutschland und Frankreich sondern auch nach Brasilien und Hongkong zu liefern. „Zu unseren mehr als 100 Kunden zählen u. a. Philips, NXP, KTM Motorcycles, Honeywell und RPC-Packaging. Sie wissen alle unsere Qualitätsarbeit und die Oberflächengüte unserer Produkte zu schätzen“, unterstreicht der Produktionsassistent Serge Vijverberg. „Die große Produktionsmenge
/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe93/3298/web/Medical_part_-_hip.jpg
Dieser Teil einer Hüftprothese wurde mit ESPRIT für eine 4-5 Achs-Bearbeitung programmiert und die konischen Bohrungen in verschiedenen Winkeln durchgeführt. Der Teil kann in ca. 1,5 Stunden von Grund auf programmiert und innerhalb von 15 Minuten hergestellt werden.

Dieser Teil einer Hüftprothese wurde mit ESPRIT für eine 4-5 Achs-Bearbeitung...

hat kein Einfluss auf die Genauigkeit, auch wenn wir Aufträge mit 4.000 LED-Leuchten oder 500 Teile pro Monat für die Luftfederungen von LKWs fertigen. Momentan stellen wir ein Scharnier für die Halbleiterindustrie her. Dieses Bauteil wird erst in Kleinmengen erstellt und dann, wenn die Ergebnisse gut sind, produzieren wir 300 oder 400 Stück.“

Sich ESPRIT zuwenden

An einem typischen Arbeitstag im Leben der acht Programmierer bei Doeko setzen diese bei der Konstruktion die Siemens Unigraphics CAD-Software und bei der Programmierung die ESPRIT CAM-Software ein.



1998 standen die Geschäftsführer von Doeko vor der schonungslosen Realität der sich kontinuierlich weiter entwickelnden Globalisierungswelle: Um wettbewerbsfähig zu bleiben und die Vorteilen der industriellen Entwicklung für sich zu nutzen, musste sich das Unternehmen für den Kauf einer CAM-Software entscheiden. Nachdem sie alle in Frage kommenden CAM-Anbieter geprüft hatten, hat sich das Unternehmen für ESPRIT entschieden. Dies war wichtig, weil das Augenmerk von Doeko in der Fähigkeit und Expertise liegt, verschiedene Arten komplexer Teile zu produzieren. „Wir sind ein sehr flexibles Unternehmen und müssen in der Lage sein, schnell von einer Technologie auf eine andere zu wechseln – und ESPRIT ermöglicht das“, verdeutlicht
/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe93/3298/web/Senseo.jpg
Ausschnitt eines Teiles, der verwendet wird, um die Herstellungsstrategie der Senseo Maschinenverpackung zu fertigen.

Ausschnitt eines Teiles, der verwendet wird, um die Herstellungsstrategie der...

Hendriks. „Wir müssen daher nicht verschiedene CAM-Software Pakete kaufen.“

Wenn Liefertermine eng sind und eine Genauigkeit im CNC-Programm ein Muss ist, gibt es keinen Ersatz für eine zuverlässige Hochleistungs-CAM-Software. Hendriks erklärt, dass ESPRIT bei Fräs-, Dreh-, Fräs-Dreh- und Drahterodierarbeiten in hohem Maße kundenspezifisch anpassbar ist. Multi-Tasking und Hochgeschwindigkeits-Bearbeitung sowie das Steuern von B-Achs-Werkzeugmaschinen sind mit dieser Software einfach durchführbar – und die Prozessoren sind von Haus aus mit unterschiedlichen Werkzeugmaschinen kompatibel.



Um gleich beim ersten Mal das bestmögliche Ergebnis zu erhalten, ist es ebenfalls entscheidend, dass ESPRIT mit Unigraphics kompatibel ist. Die nahtlose CAD-zu-CAM Schnittstelle von ESPRIT übernimmt vollständig jedes native Modell aus beliebiger Quelle, ohne dass die Programmierer die Geometrie bearbeiten oder wiederherstellen müssen. ESPRIT bearbeitet auch direkt aus jeder Kombination von Geometrien – Volumenmodell, Oberflächen, Drahtgeometrie oder STL-Dateien.

Die Installation der neuen CAM-Technologie wurde vom ESPRIT Vertriebspartner in den Niederlanden, der Greenock CAD Service, geliefert. Nach der ersten Schulung waren die Programmierer der Doeko schnell mit der Software vertraut und kurz darauf waren sie in
/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe93/3298/web/DSCF6801.jpg
Acht Programmierer teilen sich die Aufgaben beim Schruppfräsen, 2-Achs Fräsen, 4-5 Achs Freiformfräsen und Drahterodieren. Der Programmierer im Bild stellt ein Scharnier für die Halbleiterindustrie fertig, das mit ESPRIT programmiert wurde.

Acht Programmierer teilen sich die Aufgaben beim Schruppfräsen, 2-Achs Fräsen,...

der Lage, vollständig unabhängig mit ESPRIT zu arbeiten.

Eine neue Ära

Doeko arbeitete 1998 mit vier ESPRIT Arbeitsplätzen zum Drahterodieren und Fräsen. Heute programmiert das Unternehmen mit acht Lizenzen für Freiform- und 4-5 Achs Fräsen, 75 Prozent der Teile.

Sicherlich haben sich die Dinge seit den Anfängen geändert. Vijverberg erinnert sich an ein Teil, welches das Unternehmen programmieren sollte, bevor es die CAM-Software gekauft hatte. Dieses Werkstück sollte in einen Rasenmäher eingebaut werden – und das Unternehmen brauchte einen ganzen Tag für die Programmierung. „Nach meiner Erfahrung brauchen wir jetzt dank des CAM-Systems und der Speicherfähigkeiten unserer Maschinen nur eine Stunde, um die Fertigung dieser Art von Formwerkzeug zu starten.“ Wenn man sie fragt, welches Teil das Unternehmen heute ohne ESPRIT herstellen könnte, sagen Hendriks und Vijverberg: „Keines, insbesondere keine Teile aus dem Formenbau.“

Früher rechnete Doeko die Programmierzeit in Tagen – heute rechnet man in Stunden und Minuten. Die Mitarbeiter, die seit zehn Jahren bei Doeko sind, haben miterlebt, wie die Produktionskapazität um 40 bis 50 % gestiegen ist. Sie haben hart gearbeitet, um die Kunden zufrieden zu stellen, wurden mit einer wachsenden Anfrage konfrontiert, haben ihre Teams verstärkt und in neue Technologien investiert. „Wir haben viel mehr Kunden aus neuen Industriezweigen und diese
fordern immer mehr“, sagt Hendriks. „Sie können einfach vergleichen und wir stehen in Wettbewerb mit anderen Unternehmen, daher müssen wir die Besten sein. Die Produkte haben sich ebenfalls geändert, aufgrund des technischen Fortschritts. Sie sind komplexer geworden, wie auch die Werkzeugmaschinen, und jetzt ist es unsere Aufgabe alles perfekt funktionieren zu lassen."

Geradewegs nach Vorne schauen

Die aktuelle Nachfrage ist so groß, dass Doeko 2012 seine Produktion vergrößert und in vier neue Multi-Tasking-Maschinen und 5-Achs Bearbeitungszentren investiert hat, und derzeit auch neue Techniker einstellt. Greenock schult diese in den Dreh- und Drehfräs-Funktionalitäten von ESPRIT und neuen Postprozessoren.

Hendriks und Vijverberg sind stolz auf das Wachstum der Doeko. Von Anfang an haben sie Vielfalt in die Produktion gebracht und diese ausgebaut. Sie sind in der Lage, harte Entscheidungen zu treffen und Risiken auf sich zu nehmen, in komplexe Maschinen und Software zu investieren, selbstständig zu lernen und neue Herausforderungen anzunehmen. Fakt ist, dass dieses holländische Unternehmen bereit ist, sich der Zukunft zu stellen – da Europa alles hat, was für die Industrie erforderlich ist: Qualität und Effizienz.

Ein Bauteil, der dazu bestimmt ist, in einer Maschine in der Halbleiterindustrie eingesetzt zu werden. Er wird als eines von mehreren Teilen in eine vollständige Einheit eingebaut, die verwendet wird, um einen bestehenden Prozess zu beschleunigen (oder eine Maschine aufzurüsten). Diese Produkte werden auf einer Fanuc 5-Achs Werkzeugmaschine hergestellt.
Auch dieses Teile für den Rennmotorsport stammt aus dem Hause Deko.
Dieser Teil einer Hüftprothese wurde mit ESPRIT für eine 4-5 Achs-Bearbeitung programmiert und die konischen Bohrungen in verschiedenen Winkeln durchgeführt. Der Teil kann in ca. 1,5 Stunden von Grund auf programmiert und innerhalb von 15 Minuten hergestellt werden.
Ausschnitt eines Teiles, der verwendet wird, um die Herstellungsstrategie der Senseo Maschinenverpackung zu fertigen.
Acht Programmierer teilen sich die Aufgaben beim Schruppfräsen, 2-Achs Fräsen, 4-5 Achs Freiformfräsen und Drahterodieren. Der Programmierer im Bild stellt ein Scharnier für die Halbleiterindustrie fertig, das mit ESPRIT programmiert wurde.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
CAM-Software

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19722/web/IMG_1715.jpgGenial einfach, einfach genial
Wir sprachen mit Günther Koch, Product Management Turning Central Europe bei Sandvik Coromant, über die Praxis-Ergebnisse von PrimeTurning bzw. dem Stechen mit der Y-Achse sowie neue Produkte.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren