Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Flexible 5-Achs-Bearbeitung

: Mazak


Mit der VARIAXIS C-600 stellt Yamazaki Mazak ein neues vertikales 5-Achsen-Bearbeitungszentrum vor. Als Nachfolgemodell der VARIAXIS j-600/5X präsentiert sich die C-600 als leistungsstarke und kostengünstige 5-Achs-Lösung mit universeller Einsetzbarkeit in unterschiedlichsten Branchen – nicht zuletzt in der Luft- und Raumfahrttechnik und der Automobilindustrie.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19784/web/VARIAXIS_C-600.jpg
Yamazaki Mazak stellte sein neues vertikales 5-Achsen-Bearbeitungszentrum VARIAXIS C-600 auf der EMO 2019 weltweit zum ersten Mal dem Fachpublikum vor.

Yamazaki Mazak stellte sein neues vertikales 5-Achsen-Bearbeitungszentrum VARIAXIS...

Das Besondere an der VARIAXIS C-600 ist ihre hohe Reaktionsschnelligkeit, die in keiner Weise auf Kosten der Steifigkeit geht. Die kompakte und für die Bearbeitung von Werkstücken mit den Maßen Ø 730 mm x H450 mm und einem Gewicht von 500 kg ausgelegte Maschine überzeugt durch ihre besondere Verwindungssteifigkeit und ist mit einem zapfengelagerten Tisch mit einem Durchmesser von 600 mm sowie einem Laufrollengetriebe an B- und C-Achse ausgestattet. Ihre Schnelligkeit erzielt die Maschine durch die hohen Eilganggeschwindigkeiten von 42 m/min an X-,Y- und Z-Achse und die Werkzeugwechselzeiten von 4,5 Sekunden. Letztere gewährleisten zudem kurze Neben- und schnelle Zykluszeiten.

Große Ausstattungsvielfalt

Der Maschinenanwender kann die C-600 ganz nach seinen Wünschen konfigurieren. So wird das BAZ beispielsweise mit vier verschiedenen Spindelvarianten angeboten – mit der Standardspindel mit 12.000 min-1 oder, jeweils als Option, mit einer Spindel mit hohem Drehmoment und 15.000 min-1, mit einer hochtourigen Spindel mit 18.000 min-1 oder mit einer Hochleistungsspindel mit 20.000 min-1. Darüber hinaus ist die neue VARIAXIS serienmäßig mit einem Magazin für 30 Werkzeuge ausgestattet, wobei Magazine für 60, 90 und 120 Werkzeuge als Option erhältlich sind.

Das Modularprinzip der C-600 erstreckt sich auch auf das Kühlmittelsystem, das in vielfältigen Varianten für die unterschiedlichsten Anwendungen mit Drücken
bis zu 70 bar erhältlich ist. Als Option werden auch verschiedene Bearbeitungspakete speziell für die Zerspanung von Eisen, Aluminium und Verbundwerkstoffen sowie Gusseisen angeboten.

Einbindung in Automatisierungssysteme



Bei der Entwicklung der VARIAXIS C-600 wurde nicht nur auf ausgezeichneten Bedienerzugang und ergonomische Gesichtspunkte Wert gelegt, sondern auch auf die problemlose Integrationsmöglichkeit in eine Reihe von Automatisierungslösungen wie MPP und Palletech. Optionale Extras wie die Seitenbeladetür und die werkseitige Vorbereitung mit Schnittstellen für hydraulische und pneumatische Spannvorrichtungen vereinfachen die Automatisierung, insbesondere die mit Gelenkrobotern. Die Einbindung in Automatisierungssysteme wird zusätzlich durch die neue Software Smooth RCC (Robot Cell Controller) verbessert. Diese eröffnet weiterführende Möglichkeiten wie die Kontrolle der Fähigkeiten von Werkzeugen und Spannvorrichtungen sowie deren Einrichtung, während der Einrichtassistent für Roboter die effiziente Programmierung des Roboters im gleichen Koordinatensystem wie die Maschine ermöglicht.

Die neueste VARIAXIS ist zudem mit der SmoothAi ausgestattet – Mazaks neuer KI-basierter Steuerung, deren integrierte Lernfähigkeiten auf die stetige Verbesserung der Maschinenleistung abzielen.

  • flag of at Yamazaki Mazak Deutschland GmbH
  • Niederlassung Österreich
  • Eberhard Fugger Str. 3
  • A-5020 Salzburg
  • Tel. +43 800 700 714
  • www.mazak.at

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Vertikal-Bearbeitungszentren

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19722/web/IMG_1715.jpgGenial einfach, einfach genial
Wir sprachen mit Günther Koch, Product Management Turning Central Europe bei Sandvik Coromant, über die Praxis-Ergebnisse von PrimeTurning bzw. dem Stechen mit der Y-Achse sowie neue Produkte.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren