Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Flexibles Assistenzsystem

: Komet


Komet hat mit ToolScope ein Assistenzsystem entwickelt, das nicht nur Werkzeugbruch und Verschleiß überwacht. Es macht aus der Maschine letztendlich ein Industrie 4.0-fähiges Produktionssystem. Auf der AMB präsentiert der Werkzeughersteller die neueste Version, die sich insbesondere durch Flexibilität und Anwenderfreundlichkeit auszeichnet.

/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe157/10764/web/B01_KOMET_Assistenzsystem_ToolScope.jpg
Das Assistenzsystem ToolScope ist eine umfassende, modular aufgebaute Lösung für die zerspanende Fertigung.

Das Assistenzsystem ToolScope ist eine umfassende, modular aufgebaute Lösung...

ToolScope überwacht und dokumentiert während des Prozesses maschineninterne Signale wie z. B. das Drehmoment einer Spindel oder die Vorschubkraft einer Achse. Darüber hinaus erfasst es Ereignisse wie Werkzeugwechsel oder Maschinenstillstände. In Verbindung mit Kenntnissen bezüglich sogenannter Prozesskennzeichner wie Programm, Werkzeug, Satznummer etc., die aus der Steuerung ausgelesen werden, ist die Software in der Lage, nach dem Prozess Kenngrößen zu berechnen und Trends abzuleiten.

Apps nach Bedarf



Um dem Anwender ToolScope möglichst nutzbringend zu gestalten, hat Komet zahlreiche Applikationen entwickelt. Zum Angebot gehören unter anderem ein automatisches Schichtenbuch, ein Werkzeugwechsellog, eine Lösung zur Adaptive Vorschubregelung sowie eine eigene Cloud Datenbank-Funktion. Ganz nach Bedarf kann der Kunde sich sein ToolScope zusammenstellen und die einzelnen Elemente separat lizenzieren. Auch die Handhabung ist noch flexibler geworden: Ab Herbst 2016 kann der Anwender sein maßgeschneidertes Assistenzsystem zusätzlich über mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones visualisieren und bedienen.

Wie erfolgreich der Einsatz des Assistenzsystems sein kann, demonstriert folgendes Beispiel: Werkzeug- und Prozessexperten der Komet Group gelang es, mit ToolScope Applikationen die Standzeit eines Wendeschneidplattenplanfräsers zu verdreifachen. Zudem ließ sich die Taktzeit bei der Vorbearbeitung
deutlich reduzieren. Durch die Einsparungen lag die Amortisationszeit für ToolScope unter einem Jahr.

Halle 1, Stand B12

Das Assistenzsystem ToolScope ist eine umfassende, modular aufgebaute Lösung für die zerspanende Fertigung.
Die neuen ToolScope-Applikationen sind praxisnah an der Maschine nutzbar. In Zukunft kann das System auch über mobile Endgeräte bedient werden.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Zerspanungswerkzeuge, Special AMB

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren