Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Flüssiges Werkzeug für die Präzisionsbearbeitung

Trotz eines breiten Spektrums an Bearbeitungsarten und Werkstoffen nutzt die H-Tec Präzisionstechnik GmbH durchgängig einen einheitlichen Kühlschmierstoff. Der Umstieg auf Bonderite L-MR von Henkel, in Österreich vertreten durch Zahradnik, beendete nicht nur Geruchsbildung und Verschmutzung nach der Gussteilebearbeitung. Er führte auch zu einer nachhaltigen Verbesserung einiger Prozesse im Unternehmen, das so seine Gesamtproduktivität steigern konnte. Von Ing. Peter Kemptner, x-technik

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe230/16226/web/Henkel_Drill_Machining_359874_print_1772H_1772W.jpg
In einem mehrmonatigen Test bewährte sich der von Zahradnik gelieferte Einkomponenten-Kühlschmierstoff Bonderite L-MR von Henkel bei der H-Tec Präzisionstechnik GmbH. (Foto: Henkel)

In einem mehrmonatigen Test bewährte sich der von Zahradnik gelieferte Einkomponenten-Kühlschmierstoff...

„Wir kommen aus der Medizintechnik, genauer aus der Hüftprothetik“, erklärt Ing. Markus Kaupe, geschäftsführender Gesellschafter der H-Tec Präzisionstechnik GmbH. „Unsere Spezialität ist die zerspanende Fertigung von Präzisionsteilen mit teils offensichtlichen und teils versteckten Schwierigkeitsgraden.“ Heute beschränkt sich das 2006 gegründete Unternehmen mit Sitz in Grambach bei Graz längst nicht mehr nur auf die Medizintechnik, sondern gilt als anerkannter Partner führender Unternehmen aus dem Automobilrennsport, der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie dem Präzisionsmaschinenbau.

Auf einem modernen Maschinenpark mit 5-Achs-Bearbeitungszentren und Dreh-Fräszentren mit bis zu zehn Achsen sowie Schleifmaschinen zerspant H-Tec Präzisionstechnik Teile aus verschiedensten Materialien, von Polyethylen über Stahlguss und Titan bis hin zu Superlegierungen wie Inconel und Speziallegierungen aller Art. Sehr unterschiedlich sind die Abmessungen der Teile. Allen Teilen gemeinsam sind jedoch die hohen Anforderungen an Genauigkeit und Qualität, die bei mittleren und kleinen Serien mit geringen Losgrößen bis zum Einzelstück realisiert werden.

„Die gesamte Prozesskette, vom Wareneingang über die Fertigungsmittel bis zur Qualitätssicherung, sind konsequent auf maximale Präzisionsergebnisse optimiert“, betont der Geschäftsführer. „Die Einhaltung der Präzisionsziele gewährleisten wir durch Fertigung in gleichmäßig klimatisierten Hallen, die Maßhaltigkeit überprüfen und dokumentieren wir nach jeder einzelnen Bearbeitungsstufe mit modernsten Koordinatenmessmaschinen.“

Kühlschmierstoffe als wichtiger Faktor

Durch
/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe230/16226/web/Zahradnik-H-TEC_(23).jpg
H-Tec verwendet den Einkomponenten-Kühlschmierstoff Bonderite L-MR nun vom Sägen weg durchgängig im gesamten Unternehmen. Verschmutzungen und Geruchsbildung nach der Gussteilebearbeitung im Mitsui Seiki Bearbeitungszentrum gehören seit der Kühlschmierstoff-Umstellung der Vergangenheit an. (Alle Bilder: x-technik)

H-Tec verwendet den Einkomponenten-Kühlschmierstoff Bonderite L-MR nun vom...

ihre Auswirkungen auf die möglichen Bearbeitungsparameter haben Kühlschmierstoffe einen entscheidenden Einfluss auf Ergebnis und Wirtschaftlichkeit von Zerspanungsprozessen. „Wir betrachten Kühlschmierstoffe als flüssige Werkzeuge, die ebenso sorgfältig ausgewählt und gewartet werden sollten wie die Zerspanungswerkzeuge selbst“, bringt sich Ing. Dieter Kainz, technischer Vertrieb Österreich beim Schmierstoffgroßhändler Zahradnik, ein. Er berät H-Tec Präzisionstechnik in solchen Fragen bereits seit deren Gründung im Jahr 2006. „Als wesentlichste Faktoren berücksichtigen wir in der Beratung für das Gesamtpaket das Material und die Wasserqualität beim Kunden sowie die Zerspanungsmethode.“

„Bereits seit vielen Jahren verwendeten wir trotz der erheblichen Unterschiede bei Maschinen, Werkzeugen und Werkstoffen im gesamten Unternehmen durchgängig einen einheitlichen Kühl-/Schmierstoff“, berichtet Markus Kaupe. „Das früher eingesetzte Produkt eines anderen Herstellers hat unsere komplexen Anforderungen zwar erfüllt. Allerdings kam es in einem Mitsui Seiki Bearbeitungszentrum bei der Zerspanung großer Graugussteile zu hartnäckigen Verschmutzungen und zur Geruchsbildung.“

Erfolgreicher Testbetrieb

Im Jahr 2016 übernahm Zahradnik den Vertrieb der Kühlschmierstoffe der Produktfamilie Bonderite L-MR von Henkel. Das Charakteristikum dieser wassermischbaren Einkomponenten-Kühlschmierstoffe ist eine hocheffiziente Emulgatorkombination. „Dadurch gewährleisten sie eine saubere Oberfläche von Werkstücken, Werkzeugen und Maschinen sowie einen überdurchschnittlichen Korrosionsschutz. Das gute Ablaufverhalten
/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe230/16226/web/Zahradnik-H-TEC_(50).jpg
sorgt für eine geringe Ausschlepprate und lange Badstandzeiten. Die Produktreihe enthält keine Formaldehydabspalter oder Bakterizide und ist geruchsneutral“, geht Dieter Kainz ins Detail.

All diese Vorteile, kombiniert mit sehr vielversprechenden Erfahrungsberichten anderer Anwender, die Bonderite L-MR in Zusammenhang mit der Graugussbearbeitung einsetzen, legten eine versuchsweise Verwendung des Kühlschmierstoffs in dem Mitsui Seiki Bearbeitungszentrum nahe. „Nach einem viermonatigen Probebetrieb stand fest, dass die Herstellerangaben keineswegs übertrieben sind“, bestätigt der H-Tec Geschäftsführer. „Ein Blick in den Maschinenraum mit offener Nase genügt, um sich von der nachhaltigen Verbesserung durch die Umstellung auf Bonderite L-MR zu überzeugen.“

Umstellung erhöht Nachhaltigkeit

Ein Jahr nach Beginn des Testbetriebes ist der Vollumstieg bei H-Tec auf Bonderite L-MR als Kühlschmierstoff für alle Maschinen und Werkstoffe abgeschlossen. Das Produkt kommt von der Säge bis zur Schleifmaschine durchgängig zum Einsatz.

H-Tec Präzisionstechnik profitiert dabei nicht nur von der geringeren Verschmutzung der Maschinen und dem dadurch reduzierten Reinigungsaufwand sowie von der verbesserten Arbeitsplatzqualität durch den Wegfall der üblen Gerüche. „Die feinstdisperse Emulsion lässt sich ganz ohne Mischer durch bloße Zugabe von Wasser verdünnen oder durch Nachdosieren des Konzentrates auffetten“, erläutert Dieter Kainz. „Das senkt deutlich den Zeitbedarf für die Badpflege und den Schulungsbedarf
für die Maschinenführer.“ Zudem trägt es erheblich zu einer Verlängerung der Badstandzeit bei. Noch liegen keine repräsentativen Erfahrungswerte vor. Titrationsmessungen im Henkel-Labor lasen jedoch eine etwa doppelt so lange Standzeit als beim zuvor verwendeten Kühlschmierstoff erwarten.

Darüber hinaus kann die Emulsion nicht brechen. Dadurch entfällt z. B. die nach einem längeren Maschinenstillstand nötige Vorbereitungszeit für das Umwälzen. „Einen weiteren Beitrag von Bonderite L-MR zur Nachhaltigkeit leistet die feinstdisperse Emulsion durch eine geringere Verunreinigung der Teile mit Kühlschmierstoff“, weiß Kainz. „Das senkt den Zeit- und Energieaufwand für die Teilereinigung nach Zerspanungsprozessen und verlängert zudem die Badstandzeiten in den Reinigungsanlagen.“

Produktivität gesteigert

„Bonderite L-MR liefert bessere Ergebnisse als das zuvor verwendete Produkt und senkt deutlich den Wartungsaufwand, und das bei rund 10 % niedrigerem Einstandspreis“, freut sich Dieter Kainz und Markus Kaupe resümiert abschließend: „So liefert der Einkomponenten-Kühlschmierstoff von Henkel einen erheblichen Beitrag zur Hebung unserer Gesamtproduktivität.“

In einem mehrmonatigen Test bewährte sich der von Zahradnik gelieferte Einkomponenten-Kühlschmierstoff Bonderite L-MR von Henkel bei der H-Tec Präzisionstechnik GmbH. (Foto: Henkel)
H-Tec verwendet den Einkomponenten-Kühlschmierstoff Bonderite L-MR nun vom Sägen weg durchgängig im gesamten Unternehmen. Verschmutzungen und Geruchsbildung nach der Gussteilebearbeitung im Mitsui Seiki Bearbeitungszentrum gehören seit der Kühlschmierstoff-Umstellung der Vergangenheit an. (Alle Bilder: x-technik)
Höchste Präzision ist das gemeinsame Kennzeichen der von H-Tec Präzisionstechnik aus verschiedensten Werkstoffen gefertigten Teile für Medizintechnik, Rennsport, Luft- und Raumfahrtindustrie sowie Präzisionsmaschinenbau.
H-Tec Präzisionstechnik fertigt nicht nur kleine Teile. Speziell die Graugussteilebearbeitung im Mitsui Seiki Bearbeitungszentrum führte immer wieder zu Verschmutzungen und Geruchsbildung.
Mit dem Ergebnis sehr zufrieden zeigen sich Dieter Kainz und Markus Kaupe (von links): „Der Einkomponenten-Kühlschmierstoff Bonderite L-MR von Henkel liefert bessere Ergebnisse als das zuvor verwendete Produkt und senkt deutlich den Wartungsaufwand, und das bei rund 10 % niedrigerem Einstandspreis.“


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Kühl-Schmierstoffe

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

statement_3513.jpgJeder muss seinen Weg finden
Ende Juni fand der traditionelle Mapal-Pressetag in Aalen statt. Wir nutzten die Möglichkeit, mit Herrn Dr. Jochen Kress, seit 2018 geschäftsführender Gesellschafter von Mapal, über die aktuelle wirtschaftliche Situation, den Fachkräftemangel, neue Geschäftsfelder, die zunehmende Digitalisierung sowie Zukunftspläne und Wünsche des Präzisionswerkzeugherstellers zu sprechen. Das Gespräch führten Ing. Robert Fraunberger und Christof Lampert, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren