Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Frost & Sullivan Innovation Award geht an Wenzels Computertomographen exaCT L

: Wenzel


Auf der Grundlage seiner jüngsten Analyse des weltweiten Marktes für industrielle Computertomographie (CT) verleiht Frost & Sullivan den ‚Global New Product Innovation Award 2020‘ an die Wenzel Group GmbH & Co. KG (Wenzel). Wenzel hat seine umfangreiche industrielle exaCT-Serie mit dem neuen, weiterentwickelten exaCT L erweitert, einem der kompaktesten, hochwertigsten und kostengünstigsten Angebote in der Leistungsklasse 225kV und 1.600 Watt. Die drei unabhängigen Achsen der Lösung ermöglichen eine beschleunigte Messung und einen einfachen und effektiven Arbeitsablauf über den gesamten CT-Prozess hinweg.

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe316/22775/web/WENZEL_exaCT_L_Frost_-_Sullivan_Award_HW_HWS_1.jpg
Die Geschäftsführer Dr. Heike Wenzel und Prof. Dr. Wenzel-Schinzer mit dem Award vor dem exaCT L. (Quelle: WENZEL)

Die Geschäftsführer Dr. Heike Wenzel und Prof. Dr. Wenzel-Schinzer mit dem...

„Im Vergleich zu vielen taktilen oder optischen Messmaschinen, die Messungen am Bauteil durchführen, kann das exaCT L innen und außen liegende Objekte mit hoher Präzision messen. Das exaCT L verfügt über eine überlegene Röntgenleistung in Kombination mit einem schnellen Detektor, sodass es Objekte und Defekte schnell messen kann", so Mariano Kimbara, Senior Industry Analyst. „Wenzel hat mit einer intuitiven Benutzerführung, die mit intelligenter Software alle Messparameter automatisiert und damit einen robusten Kundennutzen bietet, einen wichtigen Schritt in den Markt gemacht.“

Die exaCT-Serie von Wenzel, einschließlich des neuen exaCT L, kann verschiedene Anwendungen der Messtechnik und zerstörungsfreien Prüfung unterstützen, darunter Steckverbinder, Hörgeräte, Aluminiumguss, Verbrennungsmotoren oder Fernbedienungen. Das Unternehmen stattet die Version exaCT L 150kV mit einer hochauflösenden Mikrofokus-Röntgenquelle mit einem 6.000-Pixel-Detektor aus. Mit einer der leistungsstärksten Röntgenquellen im 225-kV-Segment setzt der exaCT L neue Maßstäbe und bietet bis zu 1.600 Watt Leistung bei höherer Flexibilität in der Anwendung für größere Messvolumina. Ein weiterer Zusatznutzen ist das konfigurierbare und modulare System von Wenzel für individuelle Anforderungen. Im Gegensatz zu konkurrierenden Lösungen kann das Produkt von Wenzel an die Anforderungen der Anwender angepasst werden.

exaCT L kann je nach Anwendungsanforderung an vorhandene Stromquellen und Detektoren von CT-Systemen angepasst werden. Mit einer Ausgangsspannung von 225kV dauert das Scannen von Materialien mit hoher Dichte, wie Kunststoffe, Metall und Multimaterialien,
nur wenige Minuten. Diese überlegene Scan-Fähigkeit macht die Lösung zuverlässiger und für den Betrieb von OEMs relevanter. Darüber hinaus hat die Lösung mit einem 225kV-Ausgang die kleinste Stellfläche in ihrer Klasse, was den geringen Platzbedarf der Kunden berücksichtigt.

Wenzel gewinnt in vielen Industriezweigen weiter an Zugkraft

„Wenzel hat erfolgreich kompakte, anpassbare Systeme mit fortschrittlicher Auflösung eingeführt, die sich ideal für die Integration in die Fertigung und den Einsatz in einer Forschungsumgebung eignen. Seine breite Palette an Fähigkeiten, einschließlich der Verringerung des Einflusses von Schmutz und Temperatur, unabhängig von den Umgebungsbedingungen, gibt ihm einen zusätzlichen Vorteil“, bemerkte Kimbara. „Wenzel gewinnt in vielen Industriezweigen weiter an Zugkraft, unter anderem in der Automobil-, Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie, bei medizinischen Geräten und im Werkzeugbau. Seine Fähigkeit, die Inspektionszeit von Komponenten mit seiner überlegenen Detektor- und Röntgenleistung zu verbessern, hat es für weiteres Wachstum auf dem CT-Markt positioniert.“

„Wir sind stolz darauf, dass unser Computertomograph exaCT L mit dem ‚Global New Product Innovation Award' von Frost & Sullivan ausgezeichnet wurde. Das zeigt uns, dass wir uns auf dem richtigen Weg für langfristiges Wachstum im globalen Messtechnik-Markt befinden“, freut sich Geschäftsführerin Dr. Heike Wenzel. „Das Projekt verlief von der Neuentwicklung bis zur ersten Auslieferung an den Kunden äußerst vorbildlich. Durch großes Engagement, hohe Flexibilität sowie bereichsübergreifendes Denken und Handeln aller Beteiligten haben wir es gemeinsam geschafft ein neues Produkt zu entwickeln, welches unsere CT-Reihe perfekt vervollständigt hat. Hierfür an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.“

Jedes Jahr vergibt Frost & Sullivan diesen Preis an das Unternehmen, das durch den Einsatz von Spitzentechnologien ein innovatives Element in einem
Produkt entwickelt hat. Die Auszeichnung würdigt die wertsteigernden Eigenschaften/Nutzen des Produkts und die erhöhte Kapitalrendite (ROI), die es den Kunden bietet, was wiederum das gesamte Marktdurchdringungspotenzial erhöht.

Mit den Frost & Sullivan Best Practices Awards werden Unternehmen in einer Vielzahl regionaler und globaler Märkte für herausragende Leistungen und überragende Leistungen in Bereichen wie Führung, technologische Innovation, Kundenservice und strategische Produktentwicklung ausgezeichnet. Branchenanalysten vergleichen Marktteilnehmer und messen die Leistung durch ausführliche Interviews, Analysen und umfangreiche Sekundärforschung, um die besten Praktiken in der Branche zu ermitteln.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Messmaschinen, Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe306/22422/web/Daniel_Koitz.jpgHigh-Speed Eckenradiusfräser
Wedco bringt mit dem VHM-Eckenradiusfräser WHSC für die allgemeine Stahlbearbeitung ein neues Hochleistungswerkzeug auf den Markt. Was hinter der Entwicklung steckt, erläutert uns Ing. Daniel Koitz, Produktmanager VHM-Werkzeuge bei Wedco Tool Competence.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren