Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Für mehr Flexibilität und Prozesssicherheit

: Iscar


Moderne Bearbeitungsmaschinen bieten oft wenig Platz für die Werkzeuge. Deshalb stellt Iscar sein neues modulares Wechselkopfbohrsystem auf SUMOCHAM-Basis vor. Dessen Bohrkörper stellen einen kurzen Überhang sicher und sind dank FLEXFIT-Gewindeadaptern mit allen gängigen Spannsystemen kompatibel. Das gibt dem Anwender Flexibilität und sorgt für Prozesssicherheit.

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe316/21957/web/20-07-23_ISCAR_BOHREN_PI_Sumocham_mit_Flexfi.jpg
Das neue modulare Wechselkopf-Bohrsystem basiert auf der bewährten SUMOCHAM-Serie, verleiht dem Anwender Flexibilität und sorgt für Prozesssicherheit. Alle Bilder: Iscar

Das neue modulare Wechselkopf-Bohrsystem basiert auf der bewährten SUMOCHAM-Serie,...

Iscar hat mit seinem neuen modularen Bohrsystem auf Basis der bewährten SUMOCHAM-Wechselkopfbohrer eine Baureihe entwickelt, die genau auf die Anforderungen von Mehrspindelanlagen, Lang- und Produktionsdrehmaschinen zugeschnitten ist. Diese sind vielseitig im Einsatz, verfügen jedoch in ihrem vollgepackten Inneren nur über wenig Platz für Werkzeuge. Um eine Kollision zu vermeiden und ein einfaches Spannen und Einrichten zu ermöglichen, müssen Bohrer und andere Werkzeuge so kurz wie möglich sein.

Alle Bohrkörper verfügen über gerade Spannuten sowie eine FLEXFIT Schnittstelle mit ISO-M12 Einschraubgewinde. Dieser doppelt modulare Aufbau verleiht dem Anwender viel Flexibilität. Er kann beispielsweise Weldonhülsen mit großen Durchmessern mit Bohrköpfen mit kleinen Durchmessern kombinieren oder umgekehrt. Die Weldonhülsen verfügen über drei Spannflächen, um den Spannabfluss optimal auf die jeweilige Maschinen- und Platzsituation anzupassen. Damit können Nutzer die Position der Spannnuten in der Maschine optimieren. Die FLEXFIT-Einschraubschnittstelle erlaubt zudem eine direkte und einfache Anbindung
an HSK- und CAMFIX-Werkzeughalter sowie an ER 25- und ER 32-Adapter. Auf Anfrage sind auch kundenspezifische Sonderausführungen möglich.

Acht optimierte Bohrkopf-Geometrien (ICP, ICK, ICM, ICN, FCP, ICG, HCP und QCP) in Abstufungen von jeweils 0,1 Millimetern stehen für die Bohrkörper zur Verfügung. Die Bohrköpfe sind in der Feinstkornsorte IC908 ausgeführt. Deren TiAlN-PVD-Beschichtung garantiert hohe Temperaturbeständigkeit und Verschleißfestigkeit auch bei hohen Schnittwerten.

Einsatzgebiete

• Bohren
• Mehrspindelanlagen, Lang- und Produktionsdrehmaschinen

Merkmale und Vorteile

• modularer Aufbau dank Wechselbohrköpfen
• FLEXFIT-Gewindeadaption
• reduziert Überhang und Störkonturen auf ein Minimum
• Prozesssicherheit
• Flexibilität
• für alle gängigen Spannsysteme geeignet
Das neue modulare Wechselkopf-Bohrsystem basiert auf der bewährten SUMOCHAM-Serie, verleiht dem Anwender Flexibilität und sorgt für Prozesssicherheit. Alle Bilder: Iscar
Die Bohrkörper stellen einen kurzen Überhang sicher und sind dank FLEXFIT-Gewindeadaptern mit allen gängigen Spannsystemen kompatibel.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Aufbohrwerkzeuge

Special Messe-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe320/23086/web/PB.jpgProduktiv in Zeiten von Corona
Die digitale Transformation markiert eine Zäsur und bietet jedem Marktteilnehmer die Möglichkeit, sich neu in Stellung zu bringen. Treib- und Schmierstoff der neuen Bearbeitungsintelligenz sind digitale Daten. Sie machen Schlüsselbereiche der Wertschöpfungskette mit Hilfe von smarten Anwendungen nicht nur um Faktoren effizienter, sondern vernetzen sie auch – so wie die NC-Simulationssoftware VERICUT an der virtuell-realen Nahtstelle von NC-Programmierung zu Fertigung. So weit. So bekannt. So gut. Bis Covid-19 kam und das Geschäft von heute auf morgen wegbrach. Was tun? Wo kann Software konkret helfen? Wir sprachen mit Phillip Block, Marketingleiter der CGTech Deutschland GmbH, über die zahlreichen Vorteile, die eine Simulationslösung mit sich bringt.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren