Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Gefragte Fachkräfte

: Wedco


Die Metallindustrie bietet als vielfältige Branche eine ganze Bandbreite an Berufsmöglichkeiten. Auch bei Wedco kann eine hochqualitative Ausbildung zum Metalltechniker mit dem Schwerpunkt auf Zerspanungstechnik absolviert werden.

/xtredimg/2018/Metalltechnik/Ausgabe255/16954/web/Portrait_Edip.jpg
Ing. Edip Bayizitlioglu, Chairman von Wedco Tool Competence mit Headquarter in Wien.

Ing. Edip Bayizitlioglu, Chairman von Wedco Tool Competence mit Headquarter...

Jährlich nehmen wir bis zu fünf Lehrlingen auf. Diese jungen Kollegen sind nach dem Lehrabschluss – aufgrund des speziellen Know-hows – gefragte Fachkräfte, die sowohl über Wissen im Bereich der Metalltechnik wie auch der Zerspanungstechnik verfügen und daher in der Metallbe- und verarbeitenden Industrie sehr gefragt sind.

Attraktive Branche

Ein Vorteil einer Ausbildung bei Wedco ist sicherlich, dass wir VHM-Präzisionswerkzeuge für die unterschiedlichsten Branchen fertigen. Unsere Kunden arbeiten in den verschiedensten Bereichen wie der Automobilindustrie, dem Formenbau, der Flugzeugindustrie, dem Energiesektor, der Schmuckindustrie – um nur einige davon zu nennen. Das bedeutet, dass wir weniger von den Entwicklungen einer einzelnen Branche abhängig sind, was wiederum eine hohe Arbeitsplatzsicherheit zur Folge hat. Aufgrund der im Vergleich zu anderen Branchen höheren kollektivvertraglichen Mindestgehälter im Metallgewerbe, bekommen Metalltechniker ihre Leistung auch finanziell besser vergütet. Eine weitere Spezialisierung der Ausbildung und die damit einhergehende Attraktivität der Qualifikation spiegeln sich ebenfalls in der Entlohnung wider.

All diese Vorteile – hohe Fachkenntnisse, Jobgarantie und gutes Einkommen – machen das Metallgewerbe zu einem attraktiven Bereich für Jugendliche mit naturwissenschaftlichem sowie technischem Interesse.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Wien, Zerspanungstechniker

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren