Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


GENERAL MOTORS WÄHLT SIEMENS PLM SOFTWARE ZUM VIERTEN MAL ZUM ZULIEFERER DES JAHRES

: Siemens PLM


Siemens PLM Software hat den begehrten General Motors Supplier of the Year Award für 2011 erhalten. Die Zeremonie fand am 13. März 2012 im Detroit Institute of Arts statt. General Motors (GM) begründet die Auszeichnung damit, dass Siemens PLM Software das Unternehmen maßgeblich dabei unterstützt, weltweit Fahrzeuge in bester Qualität zu konstruieren, zu bauen und zu verkaufen. Siemens PLM Software hat den Preis bereits zum vierten Mal gewonnen. GM bewertet Zulieferer in verschiedenen Kategorien, darunter Qualität, Service, Technologie und Preis.

13Camaro_ZL1Conv_01623.jpg
Siemens PLM Software hat den begehrten General Motors Supplier of the Year Award für 2011 erhalten. Die Zeremonie fand am 13. März 2012 im Detroit Institute of Arts statt. General Motors (GM) begründet die Auszeichnung damit, dass Siemens PLM Software das Unternehmen maßgeblich dabei unterstützt, weltweit Fahrzeuge in bester Qualität zu konstruieren, zu bauen und zu verkaufen. Siemens PLM Software hat den Preis bereits zum vierten Mal gewonnen. GM bewertet Zulieferer in verschiedenen Kategorien, darunter Qualität, Service, Technologie und Preis.

“Die gute Partnerschaft mit Siemens PLM Software und der Einsatz, mit dem das Unternehmen unsere Erwartungen regelmäßig übertrifft, machen uns beide erfolgreicher", sagt Timothy Cox, Executive bei GM. "Das Team von GM schätzt die Anstrengungen von Siemens PLM Software sehr und möchte sich beim gesamten Unternehmen für die Leistung erkenntlich zeigen.”

“Wir haben sehr eng mit dem Team von GM zusammengearbeitet, um die Bedürfnisse des Unternehmens zu verstehen und es weltweit mit Lösungen zum Bau von PKW und LKW in bester Qualität zu versorgen. Deshalb ist die Auszeichnung zum General Motors Supplier of the Year 2011 eine besondere Ehre für uns", sagt Chuck Grindstaff, CEO von Siemens PLM Software. "Das Wissen über unsere Kunden und die spezifischen Branchen hat uns dabei unterstützt, eine einzigartige und praxisnahe Vision von PLM zu formulieren. Sie hat maßgeblich zum Wachstum und der dynamischen Entwicklung beigetragen, die wir derzeit weltweit in der Automobilindustrie erfahren. Wir bedanken uns deshalb bei General Motors für diese Auszeichnung
und für die Partnerschaft. Es ist eine große Ehre, aus einer Liste so angesehener IT-Zulieferer ausgewählt zu werden. Wir freuen uns darauf, zur bemerkenswerten Aufwärtsentwicklung und positiven Energie beim neuen GM weiter beizutragen.”

Siemens PLM Software stattet General Motors mit einem umfassenden Paket aus, das Software, Services und Expertenwissen umfasst. So automatisiert das Unternehmen den gesamten PLM-Prozess bei GM. Unter anderem kommen folgende Produkte zum Einsatz: NX, die Software für Computer-Aided-Design, Manufacturing und Engineering-Analyse, Teamcenter für digitales Lifecycle-Management sowie die Software Tecnomatix, mit der sich die Fertigung digital automatisieren und simulieren lässt.

Führungsposition und dynamische Entwicklung im Automobilbau Siemens PLM Software hat sich in den vergangenen Jahren außerordentlich dynamisch entwickelt. Das Unternehmen hat sich eine solide Führungsposition in der globalen Automobilindustrie erarbeitet und mehrere namhafte Automobilhersteller (OEMs) und Zulieferer als Kunden gewonnen. Die Technologie ist jetzt bei mehr als 90 Prozent der 15 wichtigsten Automobilhersteller und bei fast 90 Prozent der 25 bedeutendsten Zulieferer der Branche für Entwicklung und Produktion im Einsatz. Bei über 80 Prozent der weltweit hergestellten Fahrzeuge wird Technologie von Siemens PLM Software verwendet (basierend auf 47 von der Organization of Motor Vehicle Manufacturers (OICA) gelisteten OEMs).

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Sonstiges

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren