Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Gewinde flexibler und wirtschaftlicher fertigen

: Vargus


Auf der EMO zeigte VARGUS eine Vielzahl aktueller Neuheiten. In nahezu allen Baureihen der Dreh- und Fräswerkzeuge zum Fertigen genauer Gewinde erweitert der Hersteller sein umfangreiches Programm.

/xtredimg/2013/Fertigungstechnik/Ausgabe56/2655/web/TMSD-vertical.jpg
In schlanken, tiefen Bohrungen Gewinde ab Bohrungsgrund zuverlässig fräsen: Gewindefräser der Reihe TMSD als Vertikal-Type mit axial aufgeschraubten, dreischneidigen Tangential-Schneidplatten.

In schlanken, tiefen Bohrungen Gewinde ab Bohrungsgrund zuverlässig fräsen:...

Gewindefräsen: wirtschaftlich und schnell

Zum Gewindefräsen in besonders tiefen, schlanken Bohrungen gibt es jetzt die Gewindefräser der Reihe TMSD als Varianten 7V, 9V und 11V (Vertikal-Type). Tangentiale Wendeschneidplatten mit drei nutzbaren Schneiden sind auf Weldon- oder Zylinderschäfte aus Hartmetall axial aufgeschraubt. Ab 11 mm Bohrungsdurchmesser können damit bis zu 65 mm tiefe Gewinde gefertigt werden. In Sacklöchern fertigen diese Werkzeuge bis zum Grund reichende Gewinde. Für Teilprofile mit 60° und 55° Flankenwinkel, für Trapezgewinde nach DIN 103 und Trapezprofil Stub ACME (amerikanische Norm) stehen geeignete Wendeschneidplatten aus Feinstkorn-Hartmetall zur Verfügung, wahlweise mit TiCN oder TiAlN beschichtet.

In der Reihe Gewindefräser MiTM, die mit ihrer Vielzahl an Zähnen in nur einer Helixumdrehung besonders schnell und wirtschaftlich Gewinde fräsen, gibt es jetzt die Variante MiTM19 für kleine Durchmesser ab M12 Regelgewinde. Weldonschäfte nehmen in einer kalottenförmigen Nut die Schneidplatten (Zahnleisten) aus Hartmetall mit den bis zu 17 Profilschneiden zum Fräsen der Gewinde auf. Das gewährleistet hohe Genauigkeiten und stabilen Sitz der Schneidplatten. In der Ausführung MiTM 19 gibt es Schneidplatten für zylindrische und konische Gewinde nach DIN bzw. ISO (metrisch und Witworth) sowie für Gewinde nach amerikanischen Normen (UN, BSPT, NPT). Speziell für Werkzeugdurchmesser größer 0,7 x Bohrungsdurchmesser verfügen die Werkzeughalter über innere Kühlmittelkanäle. Die Werkzeughalter der Reihe MiTM beschichtet VARGUS ab sofort mit Nickel. Das erhöht die Verschleißbeständigkeit und verlängert
/xtredimg/2013/Fertigungstechnik/Ausgabe56/2655/web/MiTM-vernickelt.jpg
Mehrzahnige Gewindefräser der Reihe MiTM mit vernickeltem Werkzeughalter sind jetzt für Durchmesser ab M12 erhältlich.

Mehrzahnige Gewindefräser der Reihe MiTM mit vernickeltem Werkzeughalter sind...

die Nutzungszeiten.

Verzahnungsfräser um bis zu 50 % schneller

Auf den Fräsköpfen und Werkzeugschäften der Verzahnungsfräser VARDEX sorgt ein neu entwickeltes Spannsystem für eine stabileren und genaueren Sitz der Wendeschneidplatten. Zusätzliche, bereits am Werkzeugträger vormontierte Anschlagplatten halten die Wendeschneidplatten sicher in Position. Das gewährleistet optimalen Rund- und Planlauf der Gewindeschneidplatten, die über eine oder drei nutzbare Schneiden verfügen. Diese erzeugen in einem Durchgang die komplette Zahngeometrie. So können gerade und schräge Evolventen-, Kerb- und Steckverzahnungen auf Räder, Wellen und Zahnstangen gefräst werden. Verglichen mit anderen Verfahren zum Fertigen von Gewinden verringert das Fräsen die Bearbeitungszeiten auf etwa die Hälfte. Zudem ist es wesentlich flexibler.

Gewindedrehen mit Steigungen bis 24 mm

Zum Drehen von Gewinden mit Steigungen bis 24 mm (1 Gang pro Zoll) hat VARGUS seine Baureihe Gewinde-Drehwerkzeuge Mega-Line um Wendeschneidplatten und Werkzeughalter erweitert. Die stabilen Wendeschneidplatten bestehen aus der äußerst verschleißbeständigen Feinstkorn-Hartmetallsorte VKX. Für einen exakten Sitz und eine zuverlässige Sicherung gegen Verdrehen sorgt eine formschlüssige Anschlagkante auf den Schneidplatten und dem Werkzeughalter. Gegen hohe Bearbeitungskräfte stützt eine bis nahe an die Schneidkante reichende Nase im Werkzeughalter die Schneide. Für Innen- und Außengewinde bietet die Reihe MegaLine Werkzeugschäfte
und Wendeschneidplatten für Gewindeprofile nach ISO mit 60° Flankenwinkel, für Rund-, Sägezahn und Trapezprofile sowie für Profile ACME, StubACME und American Buttress nach amerikanischen Normen.

In schlanken, tiefen Bohrungen Gewinde ab Bohrungsgrund zuverlässig fräsen: Gewindefräser der Reihe TMSD als Vertikal-Type mit axial aufgeschraubten, dreischneidigen Tangential-Schneidplatten.
Mehrzahnige Gewindefräser der Reihe MiTM mit vernickeltem Werkzeughalter sind jetzt für Durchmesser ab M12 erhältlich.
Nahezu beliebige Zahnformen fertigt man laut Vargus um bis zu 50% schneller, flexibler und kostengünstiger mit Verzahnungsfräsern der Reihe VARDEX.
Zum Drehen von Gewinden mit sehr großen Steigungen: stabile Halter und gestütze, verschleißbeständige Wendeschneidplatten der Reihe MegaLine.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Gewindefräser, Verzahnwerkzeuge, EMO, Gewindedrehwerkzeuge

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19722/web/IMG_1715.jpgGenial einfach, einfach genial
Wir sprachen mit Günther Koch, Product Management Turning Central Europe bei Sandvik Coromant, über die Praxis-Ergebnisse von PrimeTurning bzw. dem Stechen mit der Y-Achse sowie neue Produkte.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren