Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Graphitformen für Glas-Endprodukte

Die Hochgeschwindigkeitsfräsmaschinen Mikron MILL S 400/500 GRAPHITE und Mikron HSM 500 GRAPHITE von GF Machining Solutions sind speziell auf die Graphitbearbeitung ausgerichtet und helfen Anwendern, Präzision langfristig zu beherrschen und die Erwartungen ihrer Kunden an eine einwandfreie Oberflächenqualität zu erfüllen.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe233/16537/web/Mikron_MILL_S_500_GRAPHITE_closed.jpg
Mit der Mikron MILL S GRAPHITE und der neuen HVC140 Spindel von Step-Tec mit 42.000 U/min können Graphitformhersteller eine breite Palette von Materialien bearbeiten.

Mit der Mikron MILL S GRAPHITE und der neuen HVC140 Spindel von Step-Tec mit...

Prozessstabilität, Teilequalität und Produktivität bei der Herstellung sind ein Muss für Graphitformen, mit denen Glas für die schnelllebigen Märkte der Informations- und Kommunikationstechnologie und der Automobilindustrie hergestellt wird. Neue Produkte wie gewölbte High-End-Touchscreens benötigen geformtes Glas und sorgen damit für einen steigenden Bedarf an Graphitformen. Die MILL S 400/500 GRAPHITE ermöglicht die Herstellung solcher – und weiterer – hochwertiger 3D-Glasprodukte. Der Graphitformenbau für Glas-Endprodukte stellt besondere Anforderungen an die Fertigung, denn sie erfordern ± 5 µm Genauigkeit, Ra 0,4 µm Oberflächengüte, je nach Anwendung bis zu 90 Minuten Trocken- oder Nassbearbeitung und müssen absolut frei von Frässpuren sein.

Die MILL S 400/500 GRAPHITE meistert diese Herausforderungen. Auch bei sich verändernden Umgebungstemperaturen und Bearbeitungsgeschwindigkeiten in der Fertigung bleibt die Prozessstabilität dank des intelligenten Thermomanagementsystems und des thermostabilisierten Maschinenkörpers erhalten. Für Präzision und Stabilität an der Werkzeugspitze sorgt die Step-Tec HVC140 Spindel, die speziell für hohe Genauigkeit und Flüssigkeitsdichtheit entwickelt wurde. Mit 42.000 U/min und 13,5 kW Leistung bewältigen Präzisionshersteller damit alle Arten von Graphitformen. Unterstützt werden sie dabei durch eine thermische Stabilität von weniger als 1,7 Kelvin um die Berührungsfläche zur Spindelaufnahme.

Graphitherstellung für die Funkenerosion

Die Mikron HSM 500 GRAPHITE und die MILL S 400/500 GRAPHITE liefern die präzisen Graphitelektroden, mit denen sich Produktivitätssteigerungen
/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe233/16537/web/IMG_1241.jpg
Die Mikron MILL S 400/500 GRAPHITE eignet sich insbesondere für die Bearbeitung von Graphitformen für Glas-Endprodukte wie dieses Mobiltelefongehäuse.

Die Mikron MILL S 400/500 GRAPHITE eignet sich insbesondere für die Bearbeitung...

und Kostensenkungen beim Senkerodieren realisieren lassen. Da Vorlaufzeiten immer kürzer werden, benötigen Hersteller immer höhere Geschwindigkeiten in ihren Fertigungsprozessen. Präzision, Flexibilität, höhere Produktivität und reduzierte Kosten pro Elektrode sind die direkten Vorteile der zuverlässigen, automatisierten Prozesse, die diese beiden speziellen Graphitbearbeitungslösungen bieten.

Die Mikron HSM 500 GRAPHITE und die MILL S 400/500 GRAPHITE sind mit ihrer Hochgeschwindigkeitsspindel und ihrer Prozessdynamik echte Hochgeschwindigkeitsfräslösungen. Die integrierte Automation von GF Machining Solutions steigert zudem die Leistung und ermöglicht den Herstellern eine hohe Agilität, Produktivität und Rentabilität.

Trocken- oder Nassbearbeitung

Die Etablierung eines Fertigungsprozesses, die Gewährleistung seiner Stabilität und die Erhaltung der Produktivität bei gleichzeitiger Reduzierung der Betriebskosten gehören zu den besonderen Herausforderungen, denen sich Unternehmen bei der Graphitbearbeitung täglich stellen müssen. Unabhängig davon, ob der Prozess des Kunden eine Trocken- oder Nassbearbeitung erfordert, die Mikron Mill-Lösungen von GF Machining Solutions sorgen für eine saubere Arbeitsumgebung.

Die drei-achsige Mikron MILL S 400/500 überzeugt hinsichtlich Achsdynamik und Spindeldrehzahl und führt den Anwender über die herkömmliche, schnelle Trocken- und Nassgraphitbearbeitung
/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe233/16537/web/hsm_graphite_20171016_1.jpg
Die Mikron HSM 500 GRAPHITE ist mit der neuen HVC140 Spindel von Step-Tec mit 42.000 U/min, integriertem System 3R WorkPartner 1+ (WPT1+) und integrierter Staubabsaugung speziell für die Bearbeitung von Graphitelektroden konfiguriert.

Die Mikron HSM 500 GRAPHITE ist mit der neuen HVC140 Spindel von Step-Tec mit...

hinaus. Die Fräsmaschine bietet einfache und präzise Graphitbearbeitung durch Langzeitpräzision sowie die Fähigkeit, nicht nur Graphit, sondern eine Vielzahl von Materialien in einer sauberen Umgebung zu bearbeiten.

Die Mikron HSM 500 GRAPHITE bietet Anwendern als einfache, kompakte Lösung ein bewährtes Verfahren in der Trockenbearbeitung und ermöglicht eine Fertigung ohne Graphitschlammansammlung. Die Step-Tec HVC140-Spindel, die integrierte Staubabsaugung und der integrierte Kompaktteilwechselroboter System 3R WorkPartner (WPT1+) sind eine ideale Lösung für die Bearbeitung kleiner Graphitelektroden.

Automationslösungen

Dank der Prozessexpertise von GF Machining Solutions können sich Anwender auf eine hohe Produktivität und Flexibilität pro Quadratmeter verlassen. Eine einzelne Mikron HSM 500 GRAPHITE und ein System 3R WPT1+ belegen beispielsweise nur 10,4 Quadratmeter Fertigungsfläche und sorgen für eine automatisierte Prozesssicherheit rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche. Hersteller können ihre Produktionskapazität verdoppeln, indem sie zwei Mikron HSM 500 GRAPHITE Maschinen mit einer WPT1+ mit bis zu 70 Paletten auf einer Grundfläche von nur 18,5 Quadratmetern installieren.

Eine 100 Prozent größere Flexibilität wird auf einfache Weise erreicht, indem drei Arbeitsgänge – Graphitelektrodenbearbeitung, Senkerodieren und Automation – in einer einzigen 19,5 Quadratmeter großen
Zelle mit der Mikron HSM 500 GRAPHITE, der AgieCharmilles FORM P 350 und dem System 3R WPT1+ mit bis zu 70 Paletten zusammengeführt werden.

Durch die verschiedenen Spannsysteme von System 3R kann die Flexibilität der Hersteller ausgebaut werden. Von kleinen Elektroden bis hin zu großen Stahlformen stehen verschiedene System 3R-Null-Punkt-Spannsysteme zur Verfügung, mit denen sich die Flexibilität in der Graphitbearbeitung weiter erhöhen lässt.

Mit der Mikron MILL S GRAPHITE und der neuen HVC140 Spindel von Step-Tec mit 42.000 U/min können Graphitformhersteller eine breite Palette von Materialien bearbeiten.
Die Mikron MILL S 400/500 GRAPHITE eignet sich insbesondere für die Bearbeitung von Graphitformen für Glas-Endprodukte wie dieses Mobiltelefongehäuse.
Die Mikron HSM 500 GRAPHITE ist mit der neuen HVC140 Spindel von Step-Tec mit 42.000 U/min, integriertem System 3R WorkPartner 1+ (WPT1+) und integrierter Staubabsaugung speziell für die Bearbeitung von Graphitelektroden konfiguriert.
Die Mikron HSM 500 GRAPHITE erfüllt den wachsenden Bedarf an Graphitelektroden in einer Vielzahl von Marktsegmenten.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Fräsmaschinen, HSC-Fräsmaschinen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren