Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Günstiger Einstieg in die Magnetspanntechnik

: Schunk


Mithilfe einer umfassenden Standardisierung ist es dem Kompetenzführer für Spanntechnik und Greifsysteme Schunk gelungen, Anwendern einen besonders wirtschaftlichen Einstieg in die Quadratpoltechnik zu ermöglichen. Die Investitionskosten für Quadratpolplatten der Baureihe MAGNOS Performance Line liegen bis zu 40 Prozent unter denen konventioneller, vielseitig modifizierbarer MAGNOS Quadratpolplatten.

Performance Line.jpg
Nach Angaben von Schunk ist die Baureihe vor allem für Anwender interessant, die die Vorteile der Magnetspanntechnik erstmals nutzen oder die Spannplatten gezielt für Anwendungen einsetzen wollen. Besonders positiv: Bei Qualität und Haltekraft gibt es keinerlei Unterschiede zu den regulären Quadratpolplatten. Den Effizienzeffekt erzielt Schunk ausschließlich durch eine Reduktion der Variantenvielfalt. So beschränkt sich die Performance Line auf die stark nachgefragte Polgröße 50 MFR-A1 sowie auf die drei Baugrößen 400 x 400 mm, 400 x 600 mm und 400 x 800 mm. Individuelle Modifikationen werden bei der preisleistungsoptimierten Baureihe herstellerseitig nicht angeboten.

Störkonturfreie 5-Seiten-Bearbeitung

Die Performance Line bietet Anwendern eine ganze Reihe von Möglichkeiten: Verschlissene Platten lassen sich um bis zu drei mm abschleifen. Zudem können die Quadratpolplatten der Performance Line mit dem Nullpunktspannsystem VERO-S von Schunk kombiniert und sekundenschnell in Werkzeugmaschinen eingewechselt werden. Passend zur neuen Baureihe bietet Schunk die preisoptimierte Steuereinheit KSS-01 an. Daneben lassen sich alle anderen MAGNOS Controller sowie das komplette MAGNOS Zubehörprogramm nutzen. Die Spannplatten eignen sich sowohl zum Fräsen und Bohren als auch zum Flachschleifen. Mit ihnen lassen sich alle fünf Seiten eines Werkstücks in einer Aufspannung bearbeiten. Dabei können auch Taschen und Durchgangsbohrungen gefräst und gebohrt werden, ohne die Magnetspannplatte zu beschädigen. Die Monoblockbauweise der MAGNOS Quadratpolplatten gewährleistet eine hohe Stabilität und Steifigkeit, wodurch Vibrationen minimiert und die Oberflächengüte verbessert werden. In Kombination mit beweglichen
Polverlängerungen sind besonders schonende und deformationsfreie Spannungen möglich.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Magnetspanntechnik

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe284/20408/web/People_Masur_Dirk_DP_02.jpgSchneidstoffentwicklung gepaart mit Anwendungs-Know-how
Neue Aluminium-Lithium-Knetlegierungen liegen im Flugzeugbau absolut im Trend. Wenn hohe Steifigkeit benötigt wird, sind jedoch Titan-Komponenten im Einsatz. Wie man diese Werkstoffe mit den neuesten Schneidstoffen und Werkzeugkonzepten wirtschaftlich bearbeiten kann, erklärt Dirk Masur, Component Manager Aerospace bei Walter. Das Interview führte Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren