Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Harte Schmuckstücke: Neue Walter PKD-Schneidplatten für ISO N und ISO O

: Walter


Diamant gehört zu den härtesten bekannten Materialien. Aber nur in der richtigen Zusammensetzung und mit der richtigen Geometrie wird PKD auch zum Hochleistungsschneidstoff. Mit WDN10 bietet Walter ab sofort eine neue, besonders verschleißfeste PKD-Sorte für die Bearbeitung von Nichteisenmetallen (ISO N) und ISO O Materialien im Standardprogramm.

Der Schneidstoff aus polykristallinem Mittelkorndiamant ist besonders verschleißfest und bietet gleichzeitig extrem scharfe Schneidkanten. WDN10 ist somit erste Wahl, wenn es um hohe Ansprüche an die Oberflächengüte sowie enge Toleranzlagen geht. Darüber hinaus weisen die präzisionsumfangsgeschliffenen Schneidplatten hohe Wiederholgenauigkeiten beim Plattenwechsel auf. Für den Anwender heißt das, besonders produktiv und wirtschaftlich zu zerspanen. Fünf Grundformen (CCGW/T, DCGW/T, SCGW, TCGW, VCGW/T) in vier Geometrien sind künftig als sofort lieferbares Standardsortiment verfügbar.
Für alle Walter PKD-Werkzeuge gilt: Kompetente Sonderlösungen stehen im Fokus. Das gilt auch für WDN10. Weitere Grundformen, Schneidstoffe sowie Geometrien sind auf Wunsch auch als Sonderausführung lieferbar. Und damit die Prozesse vor Ort sicher laufen, steht allen Kunden der weltweite Support durch die Walter PKD-Spezialisten zur Verfügung.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
PKD-Werkzeuge

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe284/20408/web/People_Masur_Dirk_DP_02.jpgSchneidstoffentwicklung gepaart mit Anwendungs-Know-how
Neue Aluminium-Lithium-Knetlegierungen liegen im Flugzeugbau absolut im Trend. Wenn hohe Steifigkeit benötigt wird, sind jedoch Titan-Komponenten im Einsatz. Wie man diese Werkstoffe mit den neuesten Schneidstoffen und Werkzeugkonzepten wirtschaftlich bearbeiten kann, erklärt Dirk Masur, Component Manager Aerospace bei Walter. Das Interview führte Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren