Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Heidenhain-Drehgeber mit DRIVE-CLiQ-Schnittstelle

: Heidenhain


Für die Positionsmessung in Maschinen und Anlagen mit Siemens-Steuerungen bietet Heidenhain absolute Drehgeber mit DRIVE-CLiQ*-Schnittstelle an. Sie liefern Positions- und Betriebsdaten sicher und direkt an die Steuerungen. Weil jede Applikation neben der Datenschnittstelle weitere spezifische Anforderungen z. B. an die Mechanik oder die Genauigkeit des Drehgebers hat, stehen zahlreiche Varianten für eine optimale Konnektivität zur Verfügung.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe277/18142/web/ExN1300_cmyk.jpg
Offen für zusätzliche Daten: Die optischen Drehgeber ECN 1324S (links) und EQN 1336S (rechts) von Heidenhain erlauben den Anschluss externer Temperatursensoren.

Offen für zusätzliche Daten: Die optischen Drehgeber ECN 1324S (links) und...

Eine Schnittstelle, unzählige Möglichkeiten – das ist die Kurzbeschreibung für das Programm der absoluten Heidenhain-Drehgeber mit Siemens DRIVE-CLiQ-Schnittstelle. Aus diesem Programm kann der Maschinen- und Anlagenhersteller ganz einfach die für seine Regelungsanforderung optimale Lösung wählen. Dazu gehört vor allem die Wahl zwischen Drehgebern mit optischer oder induktiver Abtastung.

Optische und induktive Drehgeber sind in vielen Fällen anbaukompatibel. Während die optischen Drehgeber höhere Genauigkeiten ermöglichen, überzeugen induktive Drehgeber mit großer Robustheit und Unempfindlichkeit gegen Verschmutzungen sowie kompakteren Baumaßen. Daher kann der Maschinen- und Anlagenbauer sie an ein und demselben Motor einsetzen und so z. B. dessen Systemgenauigkeit oder dessen Baulänge optimieren.

Des Weiteren stehen neben Singleturn- auch Multiturn-Drehgeber mit Getriebe für das Zählen der vollen Umdrehungen zur Wahl. Als Varianten mit und ohne Eigenlagerung sowie mit unterschiedlichen Wellenausführungen und -durchmessern runden sie das Angebot an Heidenhain-Drehgebern mit DRIVE-CLiQ-Schnittstelle ab.

Viele Drehgeber mit DRIVE-CLiQ-Schnittstelle verfügen darüber hinaus noch über spezielle Eigenschaften:

An die optisch abgetasteten Drehgeber ECN 1324S und EQN 1336S mit Eigenlagerung und die induktiven Drehgeber ECI
/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe277/18142/web/ECI4010S_cmyk.jpg
1319S, EQN 1331S und ECI 4090S ohne Eigenlagerung können zur Temperaturmessung sowohl der Halbleitersensor KTY 84-130 als auch PT 1000-Sensoren angeschlossen werden. Des Weiteren steht mit der aktualisierten Firmware für diese Drehgeber ein vergrößerter Speicherbereich für Motordaten und weitere herstellerspezifische Daten zur Verfügung.

Die robusten induktiven Drehgeber ECI 1319S und EQI 1331S ohne Eigenlagerung eignen sich besonders für Applikationen mit hoher mechanischer Belastung des Rotors bis 600 m/s² und des Stators bis 400 m/s².

Zusätzlich zu den optischen Drehgebern ROC 424S und ROQ 436S mit Eigenlagerung und Vollwelle stehen auch die optischen Drehgeber ECN 424S und EQN 436S mit Eigenlagerung und Hohlwelle zur Verfügung.

Alle Drehgeber mit DRIVE-CLiQ-Schnittstelle sind für sicherheitsgerichtete Anwendungen nach SIL 2 (nach EN 61508) bzw. Kategorie 3, Performance Level „d“ (nach EN ISO 13849) zertifiziert. Ein Fehlerausschluss für die mechanische Ankopplung ist bei den Varianten mit Voll- und Hohlwelle verfügbar. Außerdem bietet Heidenhain diverse Anschlusskabel und ein Diagnosetool für die Messgeräte mit DRIVE-CLiQ Schnittstelle an: das Justage- und Prüfpaket, bestehend aus PWM 21 und ATS-Software. Damit ist sowohl im Betrieb der Maschine (Online-Diagnose bei aktivem Betrieb der Achse) als auch bei der Montage bzw. bei einer Reparatur (Offline-Diagnose) eine umfangreiche Prüfung des Zustands der Messgeräte möglich. Außerdem ermöglicht dieses Justage- und Prüfpaket bei absoluten Drehgebern die elektronische Nullpunktverschiebung
zur Ausrichtung der Singleturn-Position des Drehgebers zur Vorzugsposition des Motors.

Neben dieser breiten Palette absoluter Drehgeber stehen auch gekapselte Längenmessgeräte mit DRIVE-CLiQ-Schnittstelle zu Verfügung. Außerdem kann über die externe Interface-Elektronik EIB 2391S jedes Messgerät mit EnDat 2.2-Schnittstelle an Folge-Elektroniken für DRIVE-CLiQ-Schnittstellen angeschlossen werden.

*) DRIVE-CLiQ ist eine eingetragene Marke der Siemens AG.
Offen für zusätzliche Daten: Die optischen Drehgeber ECN 1324S (links) und EQN 1336S (rechts) von Heidenhain erlauben den Anschluss externer Temperatursensoren.
Robust: Die induktiven Drehgeber ECI 1319S und EQI 1331S von sind für Anwendungen mit besonders hoher mechanischer Belastung ausgelegt und erlauben ebenfalls den Anschluss externer Temperatursensoren.
Anbaualternativen von Heidenhain: Vollwelle beim Drehgeber ROC 424S (oben), Hohlwelle beim Drehgeber ECN 424S.
Macht aus jedem Heidenhain-Winkelmessgerät mit EnDat 2.2-Schnittstelle ein DRIVE-CLiQ-Gerät: Die Interface-Elektronik EIB 2391S, hier angeschlossen an ein RCN-Winkelmessgerät.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Drehgeber

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren