Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


High-Speed im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit

: HAAS


Haas – in Österreich vertreten durch Wematech – erweitert seine Modellreihe von universellen Bearbeitungszentren um das UMC-750SS. Diese Super-Speed-Version zeichnet sich durch eine hohe Leistung und Geschwindigkeit zur schnellen fünfseitigen (3+2) Bearbeitung und simultanen 5-Achsen-Bewegung aus – und sie wird auf der EMO zu sehen sein.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe141/8201/web/Bild_Haas.jpg
Haas Automation erweitert seine Modellreihe von universellen Bearbeitungszentren um die 5-Achsen High-Speed Version UMC-750SS.

Haas Automation erweitert seine Modellreihe von universellen Bearbeitungszentren...

Das UMC-750SS ist ein 5-Achsen-Bearbeitungszentrum mit SK-40-Spindel, Verfahrwegen von 762 x 508 x 508 mm, Eilgängen von 30,5 m/min und mit einem integrierten High-Speed-Dreh-/Schwenktisch mit zwei Achsen. Die Maschine ist mit einer Inline-Spindel mit Direktantrieb für 15.000 min–1, einem seitlich angeordneten High-Speed-Werkzeugwechsler mit 40+1 Magazinplätzen sowie der leistungsstarken Software zur Hochgeschwindigkeitsbearbeitung von Haas Automation ausgestattet.

Der schnelle Kurvenrollen-Dreh-/Schwenktisch des UMC-750SS kann die Werkstücke mit einer Schaltgeschwindigkeit von 150°/s in fast jedem Winkel zur fünfseitigen (3 + 2) Bearbeitung positionieren sowie eine simultane 5-Achsen-Bewegung für die bahngesteuerte Bearbeitung und für komplexe Abläufe ausführen. Bei einem Schwenkwinkel von +100° bis –35° und einer Rotation um 360° bietet der 630 x 500 mm große Tisch einen großzügigen Werkzeugeinbauraum und auch reichlich Platz für überdimensionale Werkstücke. Zur Aufnahme der unterschiedlichsten Spannsysteme ist er mit T-Nuten und einer Präzisionsführungsbohrung versehen.

Schon die Grundausstattung kann sich sehen lassen

Um das Rüsten zu vereinfachen, bietet das UMC-750SS einen dynamischen Werkstückversatz, die Kompensation des Werkzeugmittelpunkts sowie bereits in der Grundausstattung das intuitive drahtlose Werkzeug- und Werkstückmesstastsystem WIPS von Haas. Die Inline-Spindel mit Direktantrieb erreicht mit einem 22,4-kW-Vektorantrieb eine Drehzahl von 15.000 min–1 und ein Bearbeitungsdrehmoment von 122 Nm. Die direkte Kopplung der Spindel mit dem Antriebsmotor verringert die Wärmeentwicklung, verbessert
die Kraftübertragung und gewährleistet eine ausgezeichnete Oberflächenqualität. Zum produktivitätssteigernden Sonderzubehör für das UMC-750SS zählen ein Scharnierband-Späneförderer, eine innere Hochdruck-Kühlmittelzufuhr (IKZ), ein erweiterter Programmspeicher und vieles mehr.

Wer also ein High-Speed-Bearbeitungszentrum mit 5-Achsen sucht um die Rüstzeiten zu verringern, die Genauigkeit zu erhöhen und die Produktivität zu steigern, ist auf den EMO-Messeständen von Hass richtig.

Halle 11, Stand E10 und F09


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Universal-Bearbeitungszentren, EMO

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren