Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Hitachi mit Direktvertrieb in Österreich

: MMC Hitachi


Hitachi Tool ist einer der führenden Werkzeughersteller Japans. Seit Jahrzehnten hat sich das Unternehmen auf den Werkzeug- und Formenbau als Zielgruppe konzentriert und verfügt daher über ein Werkzeugprogramm, das die komplette Prozesskette abdeckt. Der zunehmende Zeit- und Kostendruck im Werkzeug- und Formenbau erfordert kürzere Prozesszeiten und effizientere Bearbeitungsmethoden. Hitachi Tool bietet innovative Werkzeugtechnologien, die diesen hohen Anforderungen gerecht werden. Seit Anfang dieses Jahres ist Hitachi nun mit zwei Anwendungstechnikern in Österreich direkt vertreten.

/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe95/4770/web/DSC00678.jpg
Harald Schausberger, Anwendungstechniker, Direktvertrieb Hitachi Österreich.

Harald Schausberger, Anwendungstechniker, Direktvertrieb Hitachi Österreich.

Die Anwendungstechniker von Hitachi Österreich sind seit Jahren in der Zerspanung im Werkzeug- und Formenbau tätig und bringe ein hohes Produkt- und Fertigungs-Know-how mit. „Durch eine sehr schlanke Organisation sind wir eng mit dem europäischen Netzwerk verbunden. Somit kann marktspezifisches, technologisches Know-how einfach transferiert werden“, erläutert Harald Schausberger, Anwendungstechniker bei Hitachi Österreich. „Durch die sehr breite Produktpalette und ein speziell auf den Werkzeug- und Formenbau abgestimmtes Angebot können wir komplette Projekte vom ersten bis zum letzten Span abbilden.“

Optimierung der Prozesse durch Production50®

Hitachi Tool bietet dem Anwender nicht nur Hightech-Werkzeuge, sondern auch umfassende Beratungsunterstützung. Production50® (P50) steht für ein von Hitachi seit 2001 entwickeltes Fertigungskonzept speziell für den Werkzeug- und Formenbau. „Durch den Einsatz hoch entwickelter anwendungsspezifischer Werkzeuge in Kombination mit neuen Strategien und angepassten Schnittwerten können mit diesem Programm die Gesamtfertigungskosten bis zu 50 % gesenkt werden, denn die Werkzeugkosten machen zwar nur ca. 5 % der Gesamtkosten aus, aber bieten das größte Potential für eine drastische Reduzierung derselben", zeigt Schausberger die Vorteile von P50 auf.

Hierbei hilft Hitachi Tool dem Anwender mit der in über zehn Jahren gewachsenen Datenbank mit einer Vielzahl dokumentierter Anwenderberichte, unterstützt durch Bild- und Videomaterial sowie allen Stufen und Daten der Bearbeitung.
„Der anschließende Vergleich mit herkömmlich gefahrener Methode und dem Production50®-Konzept belegt den sinnvollen und wirtschaftlichen Einsatz modernster Werkzeuge, die zunächst zwar höhere Investitionskosten erfordern, sich aber sehr schnell bezahlt machen ", so Schausberger abschließend.

www.hitachitool-eu.com


Bericht in folgender Kategorie:
Personelles

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren