Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Höchste Präzision und Produktivität

: Jongen


Jongen stellt sein neues Fräsprogramm Type 428 für die Aluminium- und NE-Metall-Bearbeitung im Formenbau vor. Zudem präsentiert das Unternehmen die neuen Tangentialwerkzeuge der Type FP T09 für höchste Produktivität bei maschinenschonendem Einsatz.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe124/8865/web/JONGEN_FP428_heller.jpg
Jongen präsentiert das neue Fräsprogramm Type 428 für die Aluminiumbearbeitung im Formenbau.

Jongen präsentiert das neue Fräsprogramm Type 428 für die Aluminiumbearbeitung...

Durch eine neutrale Einbaulage der Wendeschneidplatte und die Differentialteilung der Werkzeuge hat das Fräsprogramm einen ruhigen und vibrationsarmen Lauf. Die aufeinander abgestimmten Geometrien ermöglichen hohe Standwege. Die optimierten Schneidkanten und Schneidstoffe bieten eine erhöhte Prozesssicherheit bei höchsten Oberflächengüten.

Die Wendeschneidplatten sind in präzisionsgeschliffener Ausführung mit polierter Spanmulde und Eckenradius 1,0 verfügbar. Die polierte Spanmulde verhindert Aufbauschneidenbildung. Die Einsatzgebiete sind das Schruppen und Schlichten von Nichteisen-Buntmetallen und Aluminium bis zu einem Si-Gehalt von 12 %. Sie erlauben eine axiale Zustellung bis max. 8,0 mm. Die beiden verfügbaren Sorten K15M und AL20 können sowohl trocken als auch mit Kühlung eingesetzt werden.

Alle Werkzeuge sind mit Bohrungen für Innenkühlung versehen. Die großen Spanräume, über die die Werkzeuge verfügen, ermöglichen eine ausgezeichnete Späneabfuhr. Eine höhere Resistenz der Werkzeuge gegenüber Aufschweißungen und Korrosion wird durch vernickelte Oberflächen erzielt.

Die Werkzeuge sind als Aufsteckfräser in den Durchmessern 32-50 mm, als Schaftfräser in den Durchmessern 14-32 mm und als Einschraubfräser in den Durchmessern 14-32 mm verfügbar. Die Aufsteckfräser sind nach DIN 8030-A und die Schaftfräser nach DIN 1835-B (Weldon) ausgeführt. Die Einschraubfräser sind mit den hauptsächlich am Markt
/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe124/8865/web/JONGEN_Tangential_heller.jpg
Die neuen Tangentialwerkzeuge der Type FP T09 stehen für höchste Produktivität bei maschinenschonendem Einsatz.

Die neuen Tangentialwerkzeuge der Type FP T09 stehen für höchste Produktivität...

befindlichen Adaptionssystemen kompatibel.

Tangentialwerkzeuge für höchste Produktivität

Das neue Eck- und Planfräsprogramm der Type FP T09 überzeugt durch ein ruhiges Fräsverhalten bei gleichzeitig höchster Produktivität und Präzision. Das Einsatzgebiet erstreckt sich über das Eck- und Planfräsen bis hin zu Vollnuten und Umsäumen nahezu aller gängigen Materialien.

Die weiche und maschinenschonende Bearbeitung wird aufgrund der sehr positiven Geometrieauslegung, durch einen positiven Spanwinkel und einen ebenfalls positiven axialen Anstellwinkel ermöglicht. Durch die tangentiale Einbaulage ist eine sehr hohe Prozesssicherheit gewährleistet. Die Wendeschneidplatten sind effektiv 4-schneidig und ermöglichen eine Schnitttiefe von bis zu 9 mm.

Zum Verkaufsstart stehen diese in komplett geschliffener Variante mit Eckenradius und Planfase zur Verfügung. Diese Wendeplatten der Type T09G sind zum Schruppen und Schlichten geeignet, denn die an den Wendeschneidplatten angebrachte Schleppfase erzeugt sehr gute Oberflächen. Erstmals werden hier die neuen Schneidstoffe der HC und XC-Serie zum Einsatz kommen. Diese bestehen aus einem Feinstkorn-Hartmetall und einer neuen Powernitrid-Beschichtung und sind vor allem für die Bearbeitung von Edelstählen und hochlegierten Werkstoffen geeignet.

Das
Programm umfasst Eckaufsteckfräser in normaler und enger Teilung, in den Durchmesserbereichen 40-125mm und 75-Grad-Planaufsteckfräser in normaler Teilung, in den Durchmesserbereichen 40-100mm.

Die Vielzahnfräser sind als Aufsteckfräser nach DIN 8030-A in normaler Teilung, mit Durchmesser 50 und 63mm, sowie als Schaftfräser mit Spannschaft DIN 1835-B in normaler Teilung, mit Durchmesser 40mm verfügbar. Alle Werkzeuge sind mit Bohrungen für innere Kühlmittelzufuhr ausgelegt.

Jongen präsentiert das neue Fräsprogramm Type 428 für die Aluminiumbearbeitung im Formenbau.
Die neuen Tangentialwerkzeuge der Type FP T09 stehen für höchste Produktivität bei maschinenschonendem Einsatz.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren