Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Holz- und Metallbearbeitungsmaschinen im Zentrum der Schachermayer Hausmesse

: Schachermayer


Die Hausmesse für Holz- und Metallbearbeitungsmaschinen bei Schachermayer Linz bietet sich traditionsgemäß als Treffpunkt der Branche an. Die diesjährige Hausmesse findet von 13. bis 14. März 2019 im Schachermayer-Maschinenzentrum statt. Holz- und Metallverarbeiter profitieren hier gleichermaßen: In beiden Bereichen präsentiert Schachermayer die neuesten Generationen bekannter Maschinen für jedes noch so spezielle Bedürfnis. Zusätzlich profitieren Fachbesucher an den Messetagen von attraktiven Finanzierungsmöglichkeiten und aktuellen Vorführmaschinen zu Bestpreisen.

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe269/18085/web/Untitled-1.jpg
Nebst auf dem neuesten Stand der Technik ausgestellten Metallbearbeitungsmaschinen von Alzmetall, Davi, Jutec, Schröder, Kunzmann, Spinner, Imet, Kasto, PBT Profilbiegetechnik, LVD, Weber, PX Maschinen und Weiler bietet Schachermayer bei seiner Hausmesse an beiden Messetagen jeweils zwei hochkarätige Vorträge:

Vortrag Nr. 1: Industrie 4.0 in der Blechfertigung

Kleine Serien, kurze Lieferzeiten? Kein Problem, die Lösung heißt CADMAN. Die integrierte, datenbankgesteuerte Software CADMAN® Suite Industrie 4.0 unterstützt die Optimierung des gesamten Fertigungsprozesses und macht diesen effizienter und produktiver.

CADMAN ist ein vollständiges Programmiersystem, das den Import von Zeichnungen und Produktionsaufträgen

aus einem Warenwirtschaftssystem (ERP) ermöglicht, Maschinenprogramme automatisch erstellt und Produktionsaufträge organisiert. Dabei liefert CADMAN LIVE Informationen über den Fertigungsprozess. Es können
auch Fremdmaschinen sowie Fremdoperationen wie schleifen, bohren, senken, usw. eingebunden werden.

Besucher der Schachermayer Hausmesse können die Live Demo der Software anhand einer eingerichteten Industrie 4.0 Werkstätte mit Faserlaserschneidmaschine und Abkantmaschinen direkt in der SCH-Ausstellung an beiden Tagen jeweils von 13.00 bis 14.00 Uhr erleben.

Vortrag Nr. 2: Faserlaser am Stand der Technik

Faserlasertechnologie hat den CO2 Laser abgelöst. Der Laserspezialist aus dem Hause LVD-Belgien – Tom Verhaeghe – gibt Besuchern der Schachermayer-Hausmesse mit diesem exklusiven LVD-Fachvortrag einen kompakten und effizienten Überblick über den aktuellen Stand der Fasertechnologie und warum Faserlaser die Schneidtechnologie der Zukunft ist.

Im Vortrag erhalten Gäste in klar strukturierter Form Informationen zu folgenden Themen:

•- Wie funktioniert eine Faserquelle und wie ist diese aufgebaut?
- Welche Materialsorten/Stärken kann man bearbeiten?
- Welche Maschine / Laserleistung für welche Anwendungen?
- Zeitstudie mit Berechnung der Kosten pro Teil
- Betriebskostenrechnung und Wartungskosten

Dieser Vortrag findet ebenfalls am Mittwoch, 13. März und Donnerstag, 14. März
2019, jeweils von 11.00 bis 12.00 Uhr statt.

Die Schneidtechnologie der Zukunft können Messebesucher auch bei der Live Demo an der Faserlaserschneidanlage LYNX 3015 mit 4 KW mit Wechseltisch erleben.

Termin: 13. und 14. März 2019, 09.00 – 18.00 Uhr
Ort: 4020 Linz, Schachermayerstraße 2, Maschinenzentrum Linz

Anmeldung zu den Vorträgen

Bericht in folgenden Kategorien:
Hausmessen, Hausmessen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren