Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Homag erhöht Beteiligung an Benz

: BENZ


Die Homag Group AG hat mit Wirkung zum 26. Januar 2017 ihre Beteiligung an der Benz GmbH Werkzeugsysteme von 51 Prozent auf 75 Prozent erhöht. Die restlichen 25 Prozent der Anteile wird die HomagG Group Ende 2018 übernehmen und dann alleinige Anteilseignerin sein. Verkäufer der Anteile ist jeweils die Zimmer Group die zuvor 49 Prozent der Anteile an der Benz GmbH Werkzeugsysteme gehalten hat.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe196/12425/web/Unbenannt.jpg
Die Homag Group AG hat mit Wirkung zum 26. Januar 2017 ihre Beteiligung an der Benz GmbH Werkzeugsysteme von 51 Prozent auf 75 Prozent erhöht.

Die Homag Group AG hat mit Wirkung zum 26. Januar 2017 ihre Beteiligung an der...

„Benz ist mit seinen Produkten zur Holzbearbeitung seit vielen Jahren der bevorzugte Entwicklungspartner und Lieferant der Homag Group im Bereich der Werkzeugsysteme“, betont Pekka Paasivaara, Vorstandsvorsitzender der Homag Group AG. „Diese Zusammenarbeit sowie den weltweiten Vertrieb der Produkte von Benz wollen wir weiter ausbauen. Um wichtige Investitionsentscheidungen schnell treffen zu können, haben wir uns entschlossen, die restlichen Gesellschafteranteile zu erwerben.“

Im Zuge der jetzt erfolgten Aufstockung der Beteiligung der Homag Group an Benz sind Günther und Martin Zimmer als Geschäftsführer der Benz GmbH Werkzeugsysteme ausgeschieden. Alleiniger Geschäftsführer ist dadurch nun Marco Huber. Martin Zimmer bewertet die Zusammenführung der Anteile positiv: „Benz bekommt damit einen starken Anteilseigner, der das weitere, weltweite Wachstum sichert.“ Marco Huber ergänzt: „Die Kontinuität bei Benz bleibt gewahrt und wir können unseren Wachstumskurs fortsetzen.“

Auch mit den geänderten Mehrheitsverhältnissen bleibt Benz als Unternehmen weiterhin eigenständig und auch die Marke Benz bleibt erhalten. Angestrebt wird ein weiteres Wachstum in allen Unternehmensbereichen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Wirtschaftliches

QR code

Special EMO

emo-2017_content_image_position_right_left.jpg Auf der diesjährigen EMO in Hannover werden wieder Innovationen und Trends im Bereich der Metallbearbeitung vorgestellt. Diese internationale Weltleitmesse der Metallbearbeitung findet vom 18. bis 23. September 2017 unter dem Slogan "Connecting systems for intelligent production" statt.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe199/13756/web/img_0542.jpgInterview mit Yoshimaro Hanaki, President & CEO der Okuma Corporation zu Smart Factory Solutions
2017 ist ein bedeutendes Jahr für CNC-Komplettanbieter Okuma, in Österreich vertreten durch precisa. Neben dem 120. Firmenjubiläum feiert das Unternehmen auch die Eröffnung seiner zweiten Smart Factory, Dream Site 2 (DS2), am Firmenhauptsitz in Oguchi, Japan. Mit der vollautomatisierten Anlage geht Okuma einen weiteren Schritt in Richtung Industrie 4.0. Yoshimaro Hanaki, President & CEO der Okuma Corporation sprach mit x-technik über die wachsende Bedeutung von Smart Manufacturing, die Highlights, die das Unternehmen auf der diesjährigen EMO Hannover präsentieren wird und die zugrundeliegende Philosophie, die bei Okuma seit mehr als einem Jahrhundert als Triebfeder für Innovation dient.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren