Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Horn USA baut neues Gebäude mit Platz für zukünftige Erweiterungen

: Paul Horn


Als ein Unternehmen der internationalen Horn-Gruppe hat Horn USA die größten Erfolge dadurch erzielt, dass man sich an den positiven Beispielen des deutschen Stammhauses orientierte. In dem Maße, wie die Paul Horn GmbH ihre Fertigungskapazitäten zur Verkürzung der Lieferzeiten und noch besseren Erfüllung von Kundenwünschen erhöht hat, hat auch Horn USA stets die Kundenerwartungen im Blick, während gleichzeitig die Erweiterung vorangetrieben wird.

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe316/22911/web/DJI_0111.jpg
Das neue Gebäude bietet eine Gesamtfläche von 11.000 Quadratmetern. Quelle: Horn USA

Das neue Gebäude bietet eine Gesamtfläche von 11.000 Quadratmetern. Quelle:...

Im dritten Quartal 2020 zog die komplette Fertigung und Verwaltung in eine nur 800 Meter vom ursprünglichen Gebäude entfernte neue Produktionsstätte um. Interessanterweise hatte man eine solch wesentliche Erweiterung schon seit vielen Jahren im Blick gehabt. 2002 wurde ein neues Management-Team eingesetzt. Schon während der ersten Monate setzte sich das neue Team u. a. das Ziel, für Horn USA einen dauerhaften Standort zu finden. Da Objekte von ausreichender Größe im Gewerbegebiet rund um das Unternehmen eher die Ausnahme sind, zog sich die Suche nach einer idealen Immobilie eine Weile hin. Schließlich wurde 2016 ein Areal von rund 43.500 m² mit einem Gewerbegebäude mit 9.400 m² Nutzfläche verfügbar. In typischer Horn-Manier wurden Vor- und Nachteile analysiert und letztlich kam man gemeinsam zu dem Schluss, dass diese Immobilie unter anderem wegen ihrer Nähe zum bisherigen Standort eine ideale Lösung für den nächsten Expansionsschritt sei.

Im dritten Quartal 2019 begannen die Bauarbeiten, um die Immobilie auf den von Horn geforderten Stand der Technik zu bringen. In Summe bedeutete dies ein Gesamtinvestitionsvolumen in Gebäude, Umbau und technische Anlagen von ca. 25 Mio. €. Das 14-monatige Bauprojekt beschäftigte insgesamt beinahe 400 Personen. Das neue Gebäude hat eine Gesamtfläche von 11.000 m² und bietet Platz für bis zu 300 Personen. Aktuell beschäftigt Horn USA 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Andreas Vollmer, Geschäftsführer von Horn USA: „Der Neubau in den USA ist ein klares Statement und ein Bekenntnis zum amerikanischen Markt, welcher seit langer Zeit nach dem deutschen unser stärkster internationaler Markt ist und auch künftig ein großes Potenzial für unsere Lösungen bereithält. Das neue Gebäude
bietet die räumlichen Voraussetzungen hierfür. Wir sind stolz darauf, diesen Schritt gehen zu können und sind überzeugt, dass dies letztendlich auch unseren Kunden zugutekommt – konkret beispielsweise durch den Kapazitätsausbau in der Produktion, durch unsere erweiterten Schulungsräume und unser neues Vorführzentrum.“


Das neue Gebäude bietet eine Gesamtfläche von 11.000 Quadratmetern. Quelle: Horn USA
Andreas Vollmer, Geschäftsführer von Horn USA. Quelle: Horn/Sauermann
Einblick in die Produktionshalle. Mittlerweile ist auch der Maschinenpark umgezogen. Quelle: Horn USA


Bericht in folgender Kategorie:
Allgemeines

Special Messe-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe345/23938/web/CON-96_Bild1_DennisMinder.jpgMarktsegmente bestimmen Spanntechnik der Zukunft
Dennis Minder, der bereits seit sechs Jahren die Verantwortung im Bereich der Mapal Spanntechnik trägt, hat zum Start des Jahres 2021 das gesamte Produktmanagement dieses Bereichs von Jochen Schmidt übernommen. Letzterer betreut zukünftig das Marktsegment „General Machining“. Über diesen von langer Hand geplanten Schritt, die Zukunft der Spanntechnik und die neue Rolle der Marktsegmente sprechen die beiden im Interview mit der Impulse.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren