Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Kleinstes Schnellwechsel-Reibsystem

: Paul Horn


Mit dem DR small führt Horn, in Österreich vertreten durch Wedco, das weltweit kleinste Schnellwechsel-Reibsystem im Programm. Die Durchmesserbereiche der vier Systemgrößen reichen von 7,600 bis 13,100 mm.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe198/12960/web/DR_Small_Gruppe.jpg
Hochgenaues Reiben in Systemgröße 7,600 bis 13,100 mm.

Hochgenaues Reiben in Systemgröße 7,600 bis 13,100 mm.

Es ermöglicht schnelles und unkompliziertes Wechseln der Reibschneiden in der Maschine mit hoher Wiederholgenauigkeit. Die Flexibilität bei Schneidstoffen, Schneiden- und Schaftsystemen deckt ein breites Anwendungsfeld ab. DR small reduziert die Kosten pro Bohrung, steigert die Produktivität und verringert den Logistikaufwand dank Wechselsystem durch Wegfall von Nachschleifaufwand. Die hochpräzise Trennstelle zwischen Schaft und Wechselkopf ist geprägt von Nuten und Federn. Sie ermöglicht eine hohe Kraftübertragung mit einer Wechselpräzision von unter 5 µm. Das Fixieren der Wechselschneiden erfolgt über eine zentrale Spannschraube. Schäfte in Stahl- oder Hartmetallausführung sind in den Versionen für Durchgangsbohrungen oder Sacklöcher verfügbar. Sie unterscheiden sich im Wesentlichen durch die Art der inneren Kühlmittelzufuhr.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Bohrwerkzeuge, Werkzeugsysteme modular

QR code

Special EMO

EMO2015_LOGO_small.jpg Nach sechs Jahren kehrte die EMO, die Weltmesse der Werkzeugmaschinen, nach Italien zurück und fand von 5. bis 10. Oktober im neuen Messezentrum der fieramilano statt. 1.600 Aussteller und 155.000 Besucher aus rund 100 Ländern – die EMO Milano war durchaus erfolgreich. Die Neuheiten finden Sie hier.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe198/13257/web/GGW_(3).jpgGGW Gruber feiert 70 Jahre Qualitätssicherung: Je genauer, desto besser
Egal, ob es bei einer aktuellen Aufgabenstellung darauf ankommt, taktil, scannend und laseroptisch vorzugehen, ob das „µ“ berührungslos bestimmt werden soll oder ob für eine hochpräzise Messtechnik im Sub-µ-Bereich zu sorgen ist, und zwar fertigungsnah direkt an Ort und Stelle inmitten teilweise heftig vibrierender Maschinen: GGW Gruber gilt seit nunmehr 70 Jahren als hochkompetenter Ansprechpartner für knifflige Mess- und Prüftechnik-Belange. Wir sprachen mit KommR. Karl Wiefler und dem neuen Geschäftsführer Dip. Ing. Johannes Riha über die Geschichte und die Zukunft von GGW Gruber sowie über die neuesten Trends in der Qualitätssicherung. Das Interview führte Sandra Winter / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren