Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Kompaktes Schwenkspindel-Bearbeitungszentrum

: Hedelius


Der deutsche Werkzeugmaschinenhersteller Hedelius präsentierte mit der T7 Single, ein neues, kompaktes Schwenkspindel-BAZ mit integriertem NC-Rundtisch, das vor allem im allgemeinen Maschinenbau und im Werkzeugbau auf großes Interesse stoßt.

/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe95/4547/web/HEDELIUS_T7single-A4-weiss.jpg
Vielseitig und kompakt: Das Schwenkspindel-Bearbeitungszentrum T7 Single von Hedelius.

Vielseitig und kompakt: Das Schwenkspindel-Bearbeitungszentrum T7 Single von...

Die T7 Single aus der Tiltenta-Baureihe von Hedelius ist ein vielseitiges Fahrständer-Bearbeitungszentrum in sehr kompakter Bauweise. Besonders ist die Kombination aus stufenlos schwenkbarer Hauptspindel und integriertem NC-Rundtisch. „Wir wollten ein Bearbeitungszentrum entwickeln, das komplexe Zerspanungsaufgaben löst, sich sowohl für die 5-Achsen-Bearbeitung als auch die Langteilbearbeitung eignet und die Produktivität in der Fertigung deutlich erhöht“, verrät Dennis Hempelmann, Geschäftsführer der norddeutschen Maschinenschmiede.

Kompakte Bauweise, großer Verfahrbereich



Die T7 Single benötigt nur wenig Platz – dennoch überzeugt die universelle Fertigungsinsel mit überraschend großen Verfahrwegen von 1.600 mm (X), 750 mm (Y) und 695 mm (Z). Serienmäßig verfügt die Maschine über einen integrierten NC-Rundtisch mit 750 mm Planscheibendurchmesser und einem Störkreis von 1.100 mm. So wird auch eine präzise 5-Seiten-Komplettbearbeitung möglich.

Und die T7 hat noch mehr zu bieten: Durch Eilganggeschwindigkeiten von 40 m/min und kurze Span-Zu-Span-Zeiten werden
/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe95/4547/web/Img0442-01.jpg
Die T7 Single ist mit einem NC-Rundtisch ausgestattet, der die Bearbeitung von schweren Werkstücken bis 1.200 kg ermöglicht.

Die T7 Single ist mit einem NC-Rundtisch ausgestattet, der die Bearbeitung von...

die Nebenzeiten effektiv gesenkt. Die senkrechten Lammellenabdeckungen erleichtern das Reinigen des Arbeitsraumes erheblich – dies macht sich vor allem bei der Bearbeitung von Aluminium bemerkbar.

Hohe Fräsleistung, perfekte Ergebnisse



Dass die Hedelius T7 auch in der Stahlbearbeitung überzeugt, unterstreichen die Zerspanungswerte. Dank der CELOX Motorspindeln lässt sich eine Fräsleistung bis zu 550 cbm/min in St 60 erreichen – auch einen Vollbohrer Durchmesser 40 mm meistert die T-Baureihe ohne Mühe. Das robuste Schwenkgetriebe mit einer Schwenkgenauigkeit von unter fünf Winkelsekunden sichert in Verbindung mit den serienmäßigen Glasmaßstäben von Heidenhain höchste Genauigkeiten am Werkstück.

Tiltenta – ein Erfolgskonzept

Leistungsstark und vielseitig präsentiert sich die neue Baureihe. Vor allem im Maschinenbau und im Werkzeugbau ist das Interesse an den Tiltenta Bearbeitungszentren groß: „Wir haben bereits bei unserer Hausausstellung im vergangenen Jahr gemerkt, dass wir mit der T7 den Nerv der Zeit treffen. Die Resonanz war sehr positiv“, berichtet Hempelmann.

Kein Wunder also, dass der norddeutsche Werkzeugmaschinenhersteller mittlerweile drei verschieden Tiltenta-Baugrößen im Maschinenprogramm hat: Die extrem kompakte T7 Single, die
T7 2600 mit einem X-Verfahrweg von 2.600 mm und die T7 4200 mit einem X-Verfahrweg von 4.200 mm. Auch in Zukunft wolle man das Erfolgskonzept weiterentwickeln, so der Geschäftsführer.

Vielseitig und kompakt: Das Schwenkspindel-Bearbeitungszentrum T7 Single von Hedelius.
Die T7 Single ist mit einem NC-Rundtisch ausgestattet, der die Bearbeitung von schweren Werkstücken bis 1.200 kg ermöglicht.
Trotz der geringen Aufstellmaße verfügt die T7 Single über einen großen Arbeitsraum.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Fahrständer-Bearbeitungszentren

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19722/web/IMG_1715.jpgGenial einfach, einfach genial
Wir sprachen mit Günther Koch, Product Management Turning Central Europe bei Sandvik Coromant, über die Praxis-Ergebnisse von PrimeTurning bzw. dem Stechen mit der Y-Achse sowie neue Produkte.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren