Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Kundenberatung ohne Stress und Hektik

Von 28. bis 31. Mai fand in Oberhofen am Irrsee die erste Hausmesse der Firmen TTS Fertigungstechnologien und der MAXXOM Automation statt. Zahlreiche Gäste aus ganz Österreich nutzten die Gelegenheit, sich über die Neuerungen im Lieferprogramm von TTS und die Innovationen der langjährigen Partner zu informieren...

6698
...„Unsere erste Hausmesse war ein voller Erfolg“, freute sich Otto Schobesberger, Geschäftsführer der TTS Fertigungstechnologien GmbH Maxxom Automations GmbH.

Besonderen Anklang fand das an zwei Tagen stattfindende STAMA Zerspanungsseminar, in welchem besonders auf die hochgenaue Teilefertigung mit der STAMA MT Technologie eingegangen wurde und die Möglichkeiten der mehrspindeligen Bearbeitung von Frästeilen genau analysiert wurde. Auch die Exponate der Firmen Acsys Lasertechnologie und die umweltfreundlichen Ölnebelfilter von REVEN fanden reges Interesse. Maxxom Automation stellte als Premiere Ihre Zuführtechnologie vor und so konnten sich die Kunden vor Ort von der Leistungsfähigkeit der beiden Unternehmen überzeugen.
„Besonders wichtig war es uns, unsere Kunden ohne Stress und Hektik einer Großmesse einmal in Ruhe beraten zu können. Einige sehr gute Anfragen haben uns bewiesen, dass das der richtige Weg für uns ist“, meinte Otto Schobersberger abschließend.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren