Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Lasten schnell und sicher abbremsen

Hema, in Österreich durch GGW Gruber vertreten, bietet manuelle und pneumatische Klemmsysteme in unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Speziell für das sichere Klemmen und Bremsen von Stangenlasten ist das pneumatische Klemmsystem PClamp erhältlich.

/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe156/10491/web/Hema_Stangenklemmung.jpg
Das mit Druckluft betriebene Klemmsystem PClamp zeichnet sich durch seine hohe Klemm- und Haltekraft aus.

Das mit Druckluft betriebene Klemmsystem PClamp zeichnet sich durch seine hohe...

Die modulare Systemlösung zeichnet sich durch ihre hohe Klemm- und Haltekraft aus. Bei Ausfall der Pneumatik werden sowohl die stillstehende Stange sofort geklemmt als auch Bewegungen exakt gestoppt. Verantwortlich für die schnelle Blockade ist die Entlüftung der Luftkammern zwischen den Federblechen. Dadurch kehren die elastischen Federbleche in ihre ursprüngliche Position zurück, pressen die geschlitzte Klemmbuchse gegen die Stange und bewirken die Klemmung. Das arretierte Klemmsystem sichert die Anwendung mit großer Kraft. Erst die Druckbeaufschlagung der Feststelleinheit hebt die Blockade wieder auf.

Kompakt und montagefreundlich

Das mit Druckluft beaufschlagte Klemmsystem PClamp hat gegenüber hydraulischen Systemen einige Vorteile, darunter höhere Klemmkräfte und insgesamt niedrigere Betriebskosten. Es eignet sich zur Klemmung von Stangen mit Durchmessern von 12 bis 40 mm. Flanschmaße sowie Außenabmessungen sind analog zu den Normzylindern ISO 6431. Die Längen variieren je nach gewünschter Klemmkraft. Alle Modelle sind kompakt und montagefreundlich und werden standardmäßig in Versionen für einen Betriebsdruck von 4 oder 6 Bar gefertigt, Sonderlösungen sind möglich.

Unterschiedliche Ausführungen

Für lineare und rotatorische Belastungen bietet Hema die Standardversion PClamp N. Sie besteht aus einer Standard-Deckplatte mit ein bis vier Klemmeinheiten und einer Grundplatte mit Anschlüssen für Initiatoren und die Luftzufuhr. Durch die integrierten Aufnahmen im Gehäuse ist die ISO-Version ideal für die Verwendung an Normzylindern. Deckplatte und Grundplatte sind in den Abmessungen auf
die Flanschmaße der ISO-Zylinder abgestimmt. Die Klemmeinheit ist identisch mit der Version N. PClamp E zeichnet sich durch eine geringere Bauhöhe aus und ist ideal für Anwendungen mit begrenztem Bauraum oder Einsatzbereiche, in denen geringere Haltekräfte erforderlich sind. Der Einsatz von Initiatoren ist bei dieser Version nicht möglich. Die Klemmeinheit unterscheidet sich äußerlich von den Versionen N und ISO, das Wirkprinzip ist jedoch identisch.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Zubehör

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16304/web/Meusburger_Norman_Jussel_2.jpgInnovative Normalien heben Wettbewerbsfähigkeit im Werkzeugbau: Werkzeugbauer noch besser unterstützt
Meusburger nutzte die Werkzeug- und Formenbautage in Bregenz unter anderem auch dazu, neue Produkte erstmals vorzustellen. Das Neuheitenprogramm umfasst zahlreiche Innovationen auf allen Gebieten, auf denen der Vorarlberger Normalienhersteller tätig ist. Wie Formen- und Werkzeugbauern von diesen durch bessere Wettbewerbsfähigkeit profitieren können, erläuterte uns Norman Jussel, Produktmanager Formenbau bei Meusburger, während der gelungenen Kundenveranstaltung. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren