Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Live-Versuche auf neuer Lösemittelanlage

Das Technikum der Firma Glogar Umwelttechnik ist seit jeher mit den neuesten Technologien der industriellen Teilereinigung ausgestattet. Seit März verfügt Glogar zur praktische Erprobung der Verfahren neben wässrigen Reinigungsanlagen auch über eine neue Lösemittelreinigungsanlage von Höckh. Auf der Intertool kann man sich mit Live-Versuchen von der Performance der Anlage überzeugen.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15069/web/LC-III_freigestellt_mit_Logo.jpg
In der neuen Lösemittelreinigungsanlage im Technikum der Firma Glogar können alle marktüblichen Reinigungstechnologien sowie das Trocknen der Teile mittels Vakuumtrocknung getestet werden.

In der neuen Lösemittelreinigungsanlage im Technikum der Firma Glogar können...

Die LC III von Höck entspricht dem neuesten Stand der Technik und erfüllt höchste Ansprüche an die Reinigungsqualität auf kleinstem Raum. Teile können sowohl mit modifiziertem Alkohol als auch mit Kohlewasserstoff-Reinigungsmedien gereinigt bzw. entfettet werden. In der neuen Lösemittelreinigungsanlage mit dem Korbmaß 530 x 320 x 200 mm können alle marktüblichen Reinigungstechnologien wie Spritzen, Druckfluten, Unterdruck-Ultraschallreinigen, Dampfreinigung sowie Trocknen der Teile mittels Vakuumtrocknung und viele weitere Verfahren getestet werden. Im Mittelpunkt der Beratung duch Glogar steht dabei immer eine stabile und effiziente Bauteilsauberkeit.

Selbstverständlich stehen auch weiterhin alle wässrigen Versuchsanlagen wie Spritz-Flut-Kammerwaschanlagen (2-Tank), Front- und Toploader-Spritzreinigungsanlagen, Ultraschallreinigungsanlagen und -geräte im Glogar Technikum in Asten (OÖ) für Versuche zur Verfügung. Auf der Intertool kann man sich mit „Live-Versuchen“ von der Leistungsfähigkeit der Reinigungsanlagen und Reinigungschemie von Glogar überzeugen und sich nähere Infos über die vor Ort ausgesellte LC III holen.

Halle B, Stand B0200


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Ind Teilereinigung, Teilereinigung, Intertool

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren