Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Messerückblick AMB 2018

: SCHIESS


Die Schiess GmbH hat das Messejahr 2018 mit dem Auftritt auf der AMB in Stuttgart erfolgreich abgeschlossen. Da parallel zum Messezeitraum sehr viele Kundenanfragen und -projekte bearbeitet wurden, war der personelle Aufwand vor Ort geringer als üblich. Der Auftritt wurde trotz allem sehr positiv angenommen.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe250/17350/web/Vortag_(3).jpg
Ein besonderer Zuschauermagnet war der Virtual Reality (VR)-Auftritt der VertiMaster VMG 6, der VertiMaster AERO 25V sowie der Vertiturn 32i mittels VR-Brille. Nicht nur die Kunden waren hiervon begeistert, sondern auch die Journalisten und andere Aussteller. Mit dieser Lösung ist es möglich, mit der Maschine mitzufahren und sich den Bearbeitungsprozess direkt an der Schneide anzuschauen.

Präsentiert wurde das gesamte Produktspektrum – der Fokus der Anfragen lag auf den vertikalen Drehmaschinen der Größe XL (VertiMaster V12 bis V25), horizontale Bohrwerke und Retrofit. Das Retrofit spart den Kunden je nach Umfang bis zu 60 % der Kosten im Vergleich zu einer Neumaschine. Insbesondere bei XXL-Maschinen ist dieses besonders lukrativ, aber auch bei XL- bzw. kleineren Maschinen ist das Interesse und der Bedarf enorm.

Die Anzahl der Besucher war etwas geringer als erwartet, dafür war die Qualität der Gespräche am Stand sehr hoch. Das ist vor allem an der Vielzahl von konkreten Anfragen den oben genannten Produktsparten zu erkennen. Der positive Trend des letzten Jahres konnte somit bestätigt werden. Im Rahmen der AMB wurden auf der Messe Anfragen im Wert von über 3,5 Mio. Euro verzeichnet, sowohl für Bestands- als auch für Neumaschinen. Im selben Zeitraum generierten die Kollegen „im Werk“ ein Anfragevolumen von über 5 Mio. Euro, was den geringen personellen Aufwand auf der Messe durchaus rechtfertigt.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Werkzeugmaschinen, Special AMB

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren