Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


MOULDING EXPO bildet alle Sparten des Werkzeug-, Modell- und Formenbaus ab

: Messe Stuttgart


Die Moulding Expo gibt vom 21. bis zum 24. Mai einen umfassenden Überblick über die Qualität des europäischen Werkzeug-, Modell- und Formenbaus sowie seiner Zulieferer. Das breite Spektrum an internationalen Ausstellern macht die Fachmesse in Stuttgart zum wichtigsten Netzwerk-Treffen der Branche.

/xtredimg/2019/Additive%20Fertigung/Ausgabe258/18822/web/MEX_19_PM07_Besuchereinblick.jpg
An den Ständen auf der Stuttgarter Messe erwarten die Fachbesucher in den Hallen 5 und 7 die Vertreter hunderter Unternehmen aus dem Kernbereich des Werkzeug-, Modell- und Formenbaus. In der Jacques Lanners Halle (Halle 3) und in Halle 9 kann man sich beim Rundgang über die Messe aber ebenso ein Bild der neuesten Entwicklungen in den Bereichen Komponenten, Software und Zubehör machen oder den Trends bei den Werkzeugmaschinen, den Schneid- und Bearbeitungswerkzeugen sowie den Anlagen für die Additive Fertigung nachspüren.



Produktionsmittel für die Welt der Zukunft live erleben



„Unsere Branche ist von Innovationen getrieben. Alles dreht sich um die Herstellung der Produktionsmittel für die Artikel unserer zukünftigen Welt – vom Leichtbau-Hybridteil für die Automobilindustrie über Elektronikgeräte bis hin zu medizinischen Anwendungen wie Dosiersystemen oder künstlichen Herzklappen“, erklärt Ralf Dürrwächter. Der Geschäftsführer des Verbands deutscher Werkzeug- und Formenbauer (VDWF) unterstreicht dabei, dass der Messe-Besucher ebenso Fräs- und Erodiermaschinen zu sehen bekommt, ohne die eine hochpräzise Be- und Verarbeitung von formgebenden Kavitäten undenkbar wäre.

„Wer seine Prozesse effizienter machen will – egal ob als Werkzeugmacher beim Umgang mit Metall oder als Spritzgießer bei der Teilefertigung –, der findet mit der Moulding Expo die ideale Plattform in Europa,
um sich inspirieren zu lassen, um den richtigen ‚Mitspieler‘ zu identifizieren oder um sich einfach für seine nächsten Produktionsschritte Sicherheit zu verschaffen“, erklärt Dürrwächter.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren