Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Nahezu ein Alleskönner

Der neue IRCO Kurzstangen-Ladeautomat ILS MUK ist nahezu ein Alleskönner.

Breuning_Werkzeugmaschinen.jpg
Für das universelle Gerät sind Rund-, 6-Kant-, 4-Kant-, Rechteck- und Profilmaterial kein Problem. Dank der Vereinzelungs- und Zentriereinrichtung ist das zentrische Zuführen der oben genannten Werkstoffgeometrien in die Maschinenspindel kein Problem. Das ILS MUK ist in zwei Ausführungen lieferbar –für Stangenlängen bis max. 1.200 mm bzw. bis max. 1.600 mm. Der Durchmesserbereich erstreckt sich von 5 – 72 mm. Neben den Standard-Schnittstellen ist das Ladesystem auch mit einer optionalen BUS-Schnittstelle zum erweiterten Signalaustausch mit der Drehmaschine lieferbar. Die selbstführende Bedieneroberfläche visualisiert alle Vorgänge im Ladesystem auf einem Touch-Screen und ermöglicht es dem Bediener, alle relevanten Informationen abzurufen.
  • flag of at Competence Center Health Care GmbH
  • Pachergasse 4
  • A-4400 Steyr
  • Tel. +43 664 8195288
  • www.cchc.at


Bericht in folgenden Kategorien:
CNC-Drehmaschinen, Lademagazine

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren