Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neue Präsidentin bei Sandvik Coromant

: Sandvik Coromant


Sandvik Coromant hat Helen Blomqvist zur neuen Präsidentin berufen. Ihre Aufgabe wird es sein, die Führungsrolle von Sandvik Coromant bei Werkzeugen und Zerspanungslösungen auszubauen und das Know-how zu teilen, welches die Fertigungsindustrie vorantreibt.

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe307/22664/web/Sandvik_Coromant_PM_Neue_Prasidentin.jpg
Helen Blomqvist ist neue Präsidentin von Sandvik Coromant.

Helen Blomqvist ist neue Präsidentin von Sandvik Coromant.

In ihrer neuen Position gehört Helen Blomqvist dem Führungsteam von Sandvik Machining Solutions an und berichtet an ihre Vorgängerin Nadine Crauwels, die zur neuen Präsidentin von Sandvik Machining Solutions ernannt wurde. Helen Blomqvist ist seit 17 Jahren bei Sandvik Coromant. Die Schwedin promovierte in Structural Chemistry an der Universität Stockholm und startete 2003 als Forschungsingenieurin im Unternehmen. Seitdem hat sie verschiedene Führungspositionen in den Bereichen Produktmanagement, F&E und Vertrieb übernommen – unter anderem als General Managerin für den Vertriebsbereich Nordeuropa. Sie besitzt zwei Patente und wurde 2018 mit dem Titel „Sandvik Coromant Leader of the Year“ ausgezeichnet.

„Es ist für mich eine große Ehre, Sandvik Coromant führen zu dürfen – ein Unternehmen mit einer marktführenden Position und herausragenden Lösungen mit großem Mehrwert für unsere Kunden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Management-Team, den Mitarbeitern und den Partnern von Sandvik Coromant und werde alles daransetzen, unser Angebot und unsere Innovationskraft weiter auszubauen und unsere Strategie umzusetzen, die Branche voranzubringen und die Zukunft der Fertigungsindustrie zu gestalten. Mein wichtigstes Ziel ist es, unsere Rolle als Marktführer zu stärken“, unterstreicht die neue Präsidentin.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Zerspanungswerkzeuge, Personelles

Special Messe-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe320/23086/web/PB.jpgProduktiv in Zeiten von Corona
Die digitale Transformation markiert eine Zäsur und bietet jedem Marktteilnehmer die Möglichkeit, sich neu in Stellung zu bringen. Treib- und Schmierstoff der neuen Bearbeitungsintelligenz sind digitale Daten. Sie machen Schlüsselbereiche der Wertschöpfungskette mit Hilfe von smarten Anwendungen nicht nur um Faktoren effizienter, sondern vernetzen sie auch – so wie die NC-Simulationssoftware VERICUT an der virtuell-realen Nahtstelle von NC-Programmierung zu Fertigung. So weit. So bekannt. So gut. Bis Covid-19 kam und das Geschäft von heute auf morgen wegbrach. Was tun? Wo kann Software konkret helfen? Wir sprachen mit Phillip Block, Marketingleiter der CGTech Deutschland GmbH, über die zahlreichen Vorteile, die eine Simulationslösung mit sich bringt.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren