Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neue Schneidstoffe für Wechselkopfbohrer

: Sandvik Coromant


Sandvik Coromant bringt drei neue Sorten für den CoroDrill® 870 mit austauschbarem Schneidkopf auf den Markt. Die Schneidstoffe ermöglichen Standzeitverbesserungen und bessere Vorhersagbarkeit des Verschleißes und überzeugen weiterhin durch die hohen Vorschubraten und Produktivität, für die das Werkzeugkonzept bekannt ist.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe233/17272/web/SC053_Image5_181137_HR.jpg
Die drei neuen Sorten GC4344, GC3334 und GC2334 für den Wechselkopfbohrer CoroDrill® 870 ermöglichen Standzeitverbesserungen und bessere Vorhersagbarkeit des Werkzeugverschleißes.

Die drei neuen Sorten GC4344, GC3334 und GC2334 für den Wechselkopfbohrer CoroDrill®...

Die neuen Sorten GC4344, GC3334 und GC2334 für CoroDrill 870 werden mit Zertivo™ hergestellt, einer von Sandvik Coromant entwickelten PVD-Technologie (Physical Vapor Deposition). Die Zertivo™ Technologie verstärkt die Vorteile jeder einzelnen Sorte und bringt außerdem messbare Verbesserungen bei der Schneidkantenstabilität. Dadurch weisen die Werkzeuge längere Standzeiten und eine erhöhte Zuverlässigkeit für optimierte Zerspanungsprozesse auf. Die neuen Sorten sind in verschiedenen Geometrien erhältlich und vielseitig einsetzbar. Sie decken die meisten ISO Werkstoffe ab, sind jedoch für ISO P (Stahl), ISO M (Edelstahl) und ISO K (Gusseisen) optimiert.

„Der Wechselkopfbohrer CoroDrill 870, der für einen mittleren Bohrungstoleranzbereich von H9 bis H10 entwickelt wurde, spart Zeit und senkt die Kosten pro Bohrung“, betont Johan Ekbäck, Global Product Manager bei Sandvik Coromant. Die Bohrer können dank einer breiten Auswahl an Durchmesser-, Längen-, Stufen- oder Fasenoptionen so angepasst werden, dass sie die jeweilige Bohranwendung ideal unterstützen. CoroDrill 870 ist in einem Durchmesserbereich von 10 bis 33 mm und einer Bearbeitungstiefe von 3xD bis 12xD erhältlich.

Die drei neuen Sorten GC4344, GC3334 und GC2334 für den Wechselkopfbohrer CoroDrill® 870 ermöglichen Standzeitverbesserungen und bessere Vorhersagbarkeit des Werkzeugverschleißes.
.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Bohrwerkzeuge, Werkzeugsysteme modular, Guss, Stahl

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren