Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neue Version der Ssoftware MMS zum automatisierten Palettenhandling

: Fastems


Während der EMO stellt Fastems, ein führender Anbieter von Systemen für die Fabrikautomation, mit der MMS Version 6 das jüngste Release seiner Software für das automatisierte Palettenhandling in der zerspanenden Produktion vor.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe199/13601/web/Fastems__MMS_Version_6.jpg
Als neues Feature integriert MMS Version 6 die Simulation der voraussichtlichen Auslastung einer automatisierten Fertigung und des damit verbundenen auftragsbezogenen Fertigungsfortschritts.

Als neues Feature integriert MMS Version 6 die Simulation der voraussichtlichen...

Die Manufacturing Management Software (MMS) von Fastems ist eine der fortschrittlichsten Lösungen zur Planung, Steuerung, Visualisierung und Überwachung von automatisierten Fertigungsprozessen. Die Software plant direkt aus einem ERP-System oder PPS heraus die Produktion – anhand der aktuellen Auftrags- und Fertigungssituation und sämtlicher hierfür benötigten bzw. zur Verfügung stehenden Ressourcen. MMS verwaltet neben allen für die Fertigung benötigten NC-Programmen auch die Daten aller Werkzeuge und überwacht deren Standzeiten.

Browserbasierte Lösung

Während der EMO stellt Fastems das Release 6 der MMS vor, die einige entscheidende Vorteile für Anwender sowohl unmittelbar in der Fertigungsumgebung als auch auf Management-Ebene bietet. Das User-Interface basiert nun auf modernen HTML 5-Technologien und schafft somit durch die Unterstützung verschiedener Hardwareplattformen sowie Betriebssystemen die entscheidenden Voraussetzungen für eine reibungslose Transformation der Produktion im Sinne von Industrie 4.0.

Als browserbasierte HTML 5-Lösung lassen sich z. B. Informationen aus der aktuellen Fertigung von jedem Ort aus über einen geschützten Internetzugang abrufen. Der Einsatz von Smartphones und Tablet-PCs ermöglichen zudem eine zeitnahe sowie ortsunabhängige Planung sowie Überwachung der aktuellen Produktion ohne Medienbrüche. Anwender, die bereits eine Version der MMS im Einsatz haben oder aber eine automatisierte Fertigung planen, investieren mit der neuen MMS Version 6 auch im Hinblick auf den Support
in die Zukunft.

Halle 25, Stand B60


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Automatisierung, Fertigungssoftware, EMO

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren