Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Neuer Auftritt von Boehlerit

: Boehlerit


Boehlerit, Bilz und Leitz – drei starke, unabhängige Marken, die gleichwertige Partner innerhalb des Firmenverbundes der Familie Brucklacher sind – stehen weltweit seit Jahrzehnten für Innovationskraft, Kompetenz und nachhaltige Spitzenleistung. Um die gemeinsamen Stärken auch visuell zu unterstreichen, werden diese drei Unternehmen zukünftig in einem firmenübergreifenden Corporate Design auftreten.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe228/15444/web/Neuer_Auftritt_von_Boehlerit_print.jpg
(boldEin firmenübergreifendes Corporate Design soll künftig verstärkt die Verbundenheit von Boehlerit, Bilz und Leitz zum Ausdruck bringen.

(boldEin firmenübergreifendes Corporate Design soll künftig verstärkt die...

Dadurch soll auch nach außen und für alle ersichtlich werden, dass Leitz, Boehlerit und Bilz die gleiche nachhaltige Unternehmenskultur leben und sich denselben Werten verpflichtet fühlen. Das einheitliche visuelle Auftreten am Weltmarkt auf Basis der drei unterschiedlichen Firmenlogos hat zum Ziel, die bestehende Kraft jedes einzelnen Unternehmens zur gemeinsamen Stärke im Firmenverbund der Familie Brucklacher zu bündeln. Dabei behalten alle drei Unternehmen ihre Eigenständigkeit und Flexibilität als deren entscheidenden Erfolgsfaktor.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe284/20408/web/People_Masur_Dirk_DP_02.jpgSchneidstoffentwicklung gepaart mit Anwendungs-Know-how
Neue Aluminium-Lithium-Knetlegierungen liegen im Flugzeugbau absolut im Trend. Wenn hohe Steifigkeit benötigt wird, sind jedoch Titan-Komponenten im Einsatz. Wie man diese Werkstoffe mit den neuesten Schneidstoffen und Werkzeugkonzepten wirtschaftlich bearbeiten kann, erklärt Dirk Masur, Component Manager Aerospace bei Walter. Das Interview führte Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren