Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neuer Europa-Geschäftsführer bei Haas

: HAAS


Der US-amerikanische Werkzeugmaschinenhersteller Haas Automation freut sich, die Ernennung von Jens Thing zum Geschäftsführer von Haas Automation Europe bekanntgeben zu können.

/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe95/4668/web/1_-_Jens_Thing.jpg
Thing ist dänischer Staatsbürger und ein anerkannter und geachteter Experte für Werkzeugmaschinen, der in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Technik und Management über mehr als 25 Jahre Erfahrungen verfügt. In den letzten Jahren hat er beim globalen Marketing-Management renommierter multinationaler Fertigungsunternehmen beeindruckende Erfolge erzielt. Seine Ernennung ist Bestandteil der Strategie von Haas, den weltweiten Jahresumsatz auf 2 Milliarden US-Dollar zu verdoppeln.

„Jens Thing ist mit den Produkten von Haas, unseren Kunden sowie unseren Märkten hier in Europa umfassend vertraut“, betont Peter Zierhut, VP European Operations. „Wir haben uns das Ziel gesetzt, den globalen Umsatz von Haas in den kommenden Jahren zu verdoppeln. Den Großteil dieses Umsatzes werden wir außerhalb der USA erwirtschaften und Europa wird dabei eine wichtige Rolle spielen.“

„Jens Thing ist hervorragend qualifiziert, um dieses Ziel zu erreichen. Er wird in unserem Büro in Brüssel ein herausragendes und erfahrenes Team leiten und mit den Haas Factory Outlets (HFO) auf dem gesamten Kontinent zusammenarbeiten, um die CNC-Werkzeugmaschinen mit dem weltweit besten Preis-Leistungsverhältnis zu liefern und unseren branchenweit führenden Kundendienst und Support weiter zu verbessern.“

Thing hat den akademischen Grad eines MBA der Universität Toronto, Kanada, und der Universität St. Gallen, Schweiz, erworben. Gegenwärtig wohnt er mit seiner Frau Ariane und den beiden Kindern in Ipsach, Schweiz.

www.haascnc.com



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Personelles

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren